merken
Dynamo

Dynamos Rückkehrer spielt für Slowenien

Stürmer Luka Stor fehlte wochenlang verletzt. Jetzt ist er wieder fit, bei Dynamo aber derzeit offenbar nicht gebraucht.

Das schwarz-gelbe Trikot hat Luka Stor in dieser Saison noch selten getragen. Wochenlang war er verletzt. Nun ist er wieder fit - und gleich auf dem Weg zur Nationalmannschaft.
Das schwarz-gelbe Trikot hat Luka Stor in dieser Saison noch selten getragen. Wochenlang war er verletzt. Nun ist er wieder fit - und gleich auf dem Weg zur Nationalmannschaft. © dpa/Robert Michael

Dresden. Einmal Training und ab zur Nationalmannschaft - so schnell kann es gehen, wie das Beispiel Luka Stor beweist. Statt mit Dynamos Drittliga-Team zum Auswärtsspiel in Saarbrücken zu fahren, machte sich der slowenische Stürmer am Freitagmittag auf den Weg in sein Heimatland. Der slowenische Fußballverband hat ihn für zwei Test-Länderspiele mit der U21-Auswahl nominiert: am nächsten Donnerstag in Braunschweig gegen Deutschland sowie übernächsten Dienstag in Maribor gegen Russland.

Die Personalie überrascht aus zweierlei Gründen, wobei der eine schnell aufgeklärt ist. Während auch die deutsche Bundesliga in der nächsten Woche eine Länderspielpause einlegt, spielt die 3. Liga - nicht zuletzt aufgrund des Mammutprogramms mit 38 Spieltagen - regulär weiter. Stor verpasst damit nicht nur die Partie in Saarbrücken, sondern auch das Heimspiel am 15. November gegen 1860 München. 

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Dass Dynamo den Angreifer sofort und so lange für die Nationalmannschaft freigibt, kommt insofern unerwartet, dass Stor nach wochenlanger Verletzungspause aufgrund eines Bänderrisses erst am Donnerstag ins Mannschaftstraining eingestiegen war. Trotzdem gestatteten ihm die sportlich Verantwortlichen nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung die Länderspielreise. Eine Verstärkung für die Mannschaft scheint der Slowene, der im Sommer nach einer Ausleihe nach Dresden zurückkehrte und vor seiner Verletzung in den ersten zwei Pflichtspielen zweimal eingewechselt wurde, also derzeit offenbar nicht zu sein. 

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo