merken
Dynamo

Dynamo: Training nur in Kleingruppen

Weil die Spieler über Weihnachten bei ihren Familien waren, werden die Einheiten nicht in Mannschaftsstärke absolviert - sondern erst im neuen Jahr wieder.

Markus Kauczinski (rechts) leitet derzeit nur ein Kleingruppen-Training.
Markus Kauczinski (rechts) leitet derzeit nur ein Kleingruppen-Training. © Foto: dpa-Picture Alliance/Robert Michael

Dresden. Der Weihnachtsurlaub war ungewöhnlich kurz – auch für die Dynamo-Profis. Bereits am Montag trafen sie sich wieder. „Wir müssen wegen Corona in der Test-Taktung bleiben“, hatte Trainer Markus Kauczinski erklärt und auch drei Einheiten für Montag und Dienstag angekündigt.

Ein normales Mannschaftstraining absolviert der Tabellenführer der 3. Liga jedoch nicht, sondern übt „in kleinen Gruppen“, wie Pressesprecher Henry Buschmann auf SZ-Anfrage erklärte. „Wir wollen hier kein großes Risiko eingehen und erst einen genauen Stand bei den Tests haben, damit sich möglichst keiner bei einem anderen anstecken kann.“ Nach einer zweiten Untersuchungsreihe beim „richtigen“ Trainingsauftakt am 2. Januar soll die Mannschaft dann wieder wie gewohnt ihre Einheiten in voller Stärke absolvieren. Am 11. Januar bestreitet Dynamo das erste Spiel nach der Mini-Pause beim Aufsteiger Türkgücü München, der nach dem angekündigten Rückzug des Investors in finanzielle Schwierigkeiten geraten könnte.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Weiterführende Artikel

Stasi, Dynamo, Europapokal - die neue Serie

Stasi, Dynamo, Europapokal - die neue Serie

Wenn die Schwarz-Gelben auf westdeutsche Mannschaften trafen, hatte das nicht nur sportlich eine hohe Brisanz. Was die Stasi darüber festgehalten hat.

Die Sorge der Westpresse vor zu braven Dynamo-Fans

Die Sorge der Westpresse vor zu braven Dynamo-Fans

Das Europapokal-Duell der Meister ist auf beiden Seiten der Mauer ein heißes Thema. Worüber berichtet wurde – Teil 2 der neuen Dynamo-Serie.

Die Operation „Vorstoß“ nach Dynamos Bayern-Los

Die Operation „Vorstoß“ nach Dynamos Bayern-Los

Dynamo trifft 1973 im Europapokal auf den Meister aus dem Westen, ein Schock für den Sicherheitsdienst. Sächsische.de hat die Stasi-Akten ausgewertet.

In Kleingruppen trainiert derzeit nicht nur Dynamo. In der Bundesliga, die bereits am Wochenende wieder spielt, gilt die Vorsichtsmaßnahme auch. So steigen die Profis von RB Leipzig, die sich ebenfalls am Montag erstmals trafen, frühestens am Mittwoch ins Mannschaftstraining ein, wenn alle Spieler zwei negative Tests nachgewiesen haben. Spieler, die über die Weihnachtstage in ein Risikogebiet gereist waren, müssen sich zunächst für fünf Tage ins Trainingszentrum in Quarantäne begeben.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB. Und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo