merken
Dynamo

Dynamo gibt Stürmer-Talent an Hoffenheim ab

Simon Gollnack hatte bei den Profis in Dresden keinen Einsatz und starke Konkurrenz im Angriff. Nun wechselt er zur zweiten Mannschaft des Bundesligisten.

Simon Gollnack verlässt Dynamo Dresden kurz vor Ende der Transferfrist.
Simon Gollnack verlässt Dynamo Dresden kurz vor Ende der Transferfrist. © dpa/Robert Michael

Dresden. Am letzten Tag der Transferperiode meldet Dynamo einen Spielerwechsel. Allerdings ist es kein Neuzugang. Simon Gollnack verlässt die Dresdner und wechselt zur TSG Hoffenheim, wo der 19 Jahre alte Angreifer mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga spielen Südwest wird. Mitte August hatte er dort bereits ein Probetraining absolviert. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Besonders für junge Spieler ist es mit Blick auf die fußballerische Entwicklung wichtig zu spielen", erklärt Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker. Diese Chance erhalte Gollnack nun in Hoffenheim. "Dabei wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen. Wir wünschen Simon auf seinem weiteren Weg sowohl privat als auch beruflich alles Gute und größtmöglichen Erfolg“, so Becker weiter.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Gollnack kam 2014 vom NFV Gelb-Weiss Görlitz in Dynamos Nachwuchsakademie und unterschrieb Anfang 2020 schließlich seinen ersten Profivertrag bei der SGD. Seitdem stand er viermal im Spieltagskader der Profis, kam aber nicht zum Einsatz. Angesichts der Konkurrenz im Sturm waren seine Chancen gering.

Weiterführende Artikel

Dynamo lässt das Future-Team wieder aufleben

Dynamo lässt das Future-Team wieder aufleben

Damit die Talente und Reservisten mehr Spielpraxis bekommen, sollen sie gegen Mannschaften aus der Region antreten. Start ist am Dienstag gegen den SC Freital.

Dynamo bleibt beim Testspiel in Pirna ohne Gegentor

Dynamo bleibt beim Testspiel in Pirna ohne Gegentor

Die Dresdner schlagen in der Länderspielpause FK Usti nad Labem mit 4:0. Der Trainer ändert die Startelf kaum, Sohm trifft doppelt.

Schlechte Nachrichten für den verletzten Dynamo-Torhüter

Schlechte Nachrichten für den verletzten Dynamo-Torhüter

Patrick Wiegers muss erneut am rechten Knie operiert werden. Dort hatte er sich Ostern das Kreuzband gerissen. Das Comeback verschiebt sich dadurch.

Dynamo sagt sehr emotional: Tschüss, Harti!

Dynamo sagt sehr emotional: Tschüss, Harti!

… aber die Fans wünschen sich: Junge, komm bald wieder! Was Marco Hartmann zu seiner Zukunft sagt und wie er nach acht Jahren über Dresden denkt.

Zuvor hatte Dynamo bereits Angreifer Luka Stor abgegeben - allerdings zunächst auf Leihbasis. Der 23 Jahre alte Angreifer spielt in dieser Saison für Apollon Limassol auf Zypern.

Ob es weitere Ab- oder auch Zugänge gibt, ist derzeit offen. Das sogenannte Transferfenster schließt am heutigen Dienstag um 18 Uhr. (SZ)

Mehr zum Thema Dynamo