merken
Dynamo

Dynamo-Stürmer droht auszufallen

Pascal Sohm hat sich beim Sieg gegen Ingolstadt die Hüfte geprellt, sein Einsatz in Meppen ist fraglich. Aber die Dresdner haben Alternativen.

Dynamo-Stürmer Pascal Sohm musste im Heimspiel gegen Ingolstadt verletzt ausgewechselt werden. Jetzt steht die Diagnose fest.
Dynamo-Stürmer Pascal Sohm musste im Heimspiel gegen Ingolstadt verletzt ausgewechselt werden. Jetzt steht die Diagnose fest. © dpa/Robert Michael

Dresden. Nach dem überzeugenden 4:0-Sieg im Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt steht für Dynamo in der 3. Fußball-Liga die nächste Herausforderung an. Beim Aufsteiger SV Meppen will die Mannschaft von Markus Kauczinski am Samstag, 14 Uhr, die Serie mit zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage fortsetzen. Allerdings hat der Cheftrainer möglicherweise eine personelle Alternative weniger.

Stürmer Pascal Sohm hat sich bei einem Zusammenprall mit Ingolstadts Torwart Fabijan Buntic eine Hüftprellung zugezogen und kann derzeit nicht trainieren. Ein Einsatz des 29-Jährigen, der im Sommer vom Halleschen FC kam und bislang in insgesamt 17 Spielen für die Schwarz-Gelben drei Treffer erzielt hat, ist deshalb fraglich. Zuletzt hatte Sohm beim 2:0-Sieg in Zwickau das Führungstor erzielt, das einige Diskussionen auslöste. Nach seiner Ansicht war der Ball jedoch klar hinter der Linie, wie er hinterher im Interview sagte.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Bei diesem Zusammenprall mit Ingolstadts Torwart Fabijan Buntic (l.) hat sich Dynamos Stürmer Pascal Sohm eine Hüftprellung zugezogen; Tobias Schröck beobachtet die Szene.
Bei diesem Zusammenprall mit Ingolstadts Torwart Fabijan Buntic (l.) hat sich Dynamos Stürmer Pascal Sohm eine Hüftprellung zugezogen; Tobias Schröck beobachtet die Szene. © dpa/Robert Michael

Für die Offensive hat Kauczinski einige Alternativen, wurden Luka Stor und Philipp Hosiner eingewechselt. Mit Agyemang Diawusie und Panagiotis Vlachodimos, die seit Wochen außen vor sind, stehen zwei weitere Angreifer im Aufgebot.

Weiterführende Artikel

Bei Dynamo stellt sich die Trainerfrage

Bei Dynamo stellt sich die Trainerfrage

Der Vertrag von Markus Kauczinski läuft am Ende der Saison aus, Sportchef Ralf Becker zögert mit einer Verlängerung. Hängt das am Aufstieg oder an Schalke?

Dynamo beantragt die Lizenz für zwei Ligen

Dynamo beantragt die Lizenz für zwei Ligen

Die Dresdner stehen wirtschaftlich gut da, aber in der Corona-Krise gibt es viele Unwägbarkeiten - auch in der Planung für die nächste Saison.

Dynamos Leiden mit Corona

Dynamos Leiden mit Corona

Die Pandemie setzt auch dem Drittliga-Tabellenführer zu. Ohne Euphorie und Helden droht der Aufstieg light. Eine Stimmungssuche.

Nach wie vor nicht mit der Mannschaft trainieren können die Langzeitverletzten Chris Löwe, Marco Hartmann (beide Reha nach Knieverletzung), Patrick Weihrauch (Reha nach Sprunggelenks-OP) und Robin Becker (Reha nach Kreuzband-OP). Sie fallen weiter aus, zudem fehlt Ersatztorhüter Stefan Kiefer mit einem Infekt. Dagegen wurde Yannick Stark, der sich die Schulter ausgekugelt hatte, bereits vorige Woche wieder herangeführt, konnte aber zunächst keine Zweikämpfe bestreiten. Gegen Ingolstadt gehörte er dennoch zu den Ersatzspielern. Jetzt steht für den 30 Jahre alten Mittelfeldspieler der Belastungstest an.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo