merken
Sport

Aue mit Remis im 500. Zweitligaspiel

In ihrem 500. Spiel in der 2. Bundesliga liegen die Sachsen lange zurück. Ex-Dynamo Pascal Testroet sichert den Auern dennoch einen Punkt.

Aue kam gegen Hannover 96 im Mittelfeldduell der zweiten Bundesliga nicht unter ein Unentschieden hinaus.
Aue kam gegen Hannover 96 im Mittelfeldduell der zweiten Bundesliga nicht unter ein Unentschieden hinaus. © Robert Michael/dpa

Das Mittelfeld-Duell in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Erzgebirge Aue und Hannover 96 blieb ohne Sieger. Beide Mannschaften trennten sich am Samstag 1:1 (0:1). Philipp Ochs hatte die Niedersachsen in der 24. Minute in Führung geschossen. Pascal Testroet konnte in der 64. Minute ausgleichen und sicherte den Auern in ihrem 500. Zweitliga-Spiel einen Punkt.

Die Gäste waren im ersten Durchgang die aktivere Mannschaft und verdienten sich die Führung zur Pause. Ochs hatte aus rund 25 Metern zum 0:1 getroffen, nachdem Testroet im Anschluss an eine Ecke den Ball beim Klärungsversuch genau vor die Füße des Torschützen gespielt hatte. Die einzige Möglichkeit für die Sachsen vergab Florian Krüger, der in der 12. Minute aus spitzem Winkel an 96-Torwart Michael Esser scheiterte.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 14. und 15. April 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Weiterführende Artikel

Ex-Dynamo Testroet: "Aue ist ein besonderer Verein"

Ex-Dynamo Testroet: "Aue ist ein besonderer Verein"

Der Stürmer erklärt zum 75. Geburtstag des FC Erzgebirge Aue das Besondere seines Vereins und spricht im Interview auch über das baldige Wiedersehen mit Dynamo.

Nach dem Seitenwechsel wurde Aue stärker und kam in der 64. Minute zum Ausgleich. Nach einem Zuspiel von Steve Breitkreuz setzte sich Torjäger Testroet im Strafraum energisch durch und traf mit einem Flachschuss zum 1:1. In der 88. Minute kam Hannover durch den eingewechselten Florent Muslija noch zu einer Großchance, die Aues Torwart Martin Männel aber mit einem starken Reflex parierte. (dpa)

Mehr zum Thema Sport