merken
Sport

Einheit Kamenz trennt sich vom Trainer

Fred Wonneberger ist nicht mehr Trainer in Kamenz, dabei hatte er die Aufgabe beim Fußball-Landesligisten erst vor zwei Wochen übernommen.

Fußball-Landesligist Einheit Kamenz und Fred Wonneberger, hier als Trainer beim Bischofswerdaer FV, haben sich getrennt. Über die Gründe gibt es verschiedene Meinungen.
Fußball-Landesligist Einheit Kamenz und Fred Wonneberger, hier als Trainer beim Bischofswerdaer FV, haben sich getrennt. Über die Gründe gibt es verschiedene Meinungen. © RocciPix

Kamenz. Der Fußball-Landesligist SV Einheit Kamenz hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Fred Wonneberger getrennt. Der 55-Jährige, der auch als Unternehmer tätig ist, war erst seit dem 1. Juli 2021 im Amt und Nachfolger von Frank Rietschel, der nach acht Jahren als Einheit-Coach zum Regionalliga-Absteiger Bischofswerdaer FV gewechselt war.

Laut Verein habe Wonneberger aus persönlichen Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten. "Wir haben diesem Wunsch entsprochen, auch wenn dies für uns zu einem ungünstigen Zeitpunkt in der Vorbereitung kommt", sagte Einheit-Präsident Thorsten Edelmann. Vorerst wird Co-Trainer Dirk Rettig das Training allein leiten.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wonneberger, der vor dem Testspiel am Mittwochabend gegen den Bischofswerdaer FV II (8:0) noch mit einem Spieler verhandelt hatte, hat eine etwas andere Erklärung. "Ich bekam einen Anruf, dass ich zum Spiel nicht mehr erscheinen soll. Ich bin völlig schockiert, dass mir die Kamenzer die Auflösung meines Vertrages nahegelegt haben. Ich habe in den letzten zwei Wochen viel Kraft und Zeit investiert, um eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Ob ich im Fußball noch einmal etwas mache, kann ich derzeit nicht sagen", meinte Wonneberger.

Aus dem Umfeld der Lessingstädter wurde bekannt, dass Wonneberger auch zu Beratern und ausländischen Spielern Kontakt aufgenommen hatte, was mit dem Präsidium des SV Einheit offensichtlich nicht oder anders abgesprochen war.

Mehr zum Thema Sport