merken
Sport

So läuft die neue Handball-WM

Zum ersten Mal sind 32 Teams am Start, und das ausgerechnet jetzt inmitten der Pandemie. Wo gespielt wird, wer die Partien überträgt - das sollten Sie wissen.

Symbolbild.
Symbolbild. © Archiv: dpa/Jens Wolf

Gizeh. Es hat viele Diskussionen gegeben, aber die Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten wird vom 13. bis 31. Januar stattfinden. Nach 1999 ist es die zweite Endrunde in Ägypten und die insgesamt dritte in Afrika.

Besonderheiten: Zum ersten Mal wird die WM mit 32 Teams ausgetragen, Zuschauer sind ausgeschlossen. Jedem der vier Spielorte ist ein Hotel zugeteilt, welches die Nationalspieler und alle anderen an der WM Beteiligten nur in Ausnahmefällen verlassen dürfen. Zudem sind aufgrund der Pandemie 20er-Kader und damit vier aktive Spieler mehr zu. Aus diesem Kader können die Trainer am Vorabend ihre jeweils 16 Spieler für eine WM-Partie auswählen.

Anzeige
Eislöwen zu Gast in Heilbronn
Eislöwen zu Gast in Heilbronn

Zwei Tage nach der Niederlage in Bayreuth geht es für die Dresdner Eislöwen am Dienstagabend mit dem Gastspiel bei den Heilbronner Falken weiter.

Weiterführende Artikel

Handballer verpassen WM-Gruppensieg

Handballer verpassen WM-Gruppensieg

Im letzten WM-Vorrundenspiel unterliegt das deutsche Team gegen Ungarn knapp. Der Leipziger Spielmacher Philipp Weber spricht von einem "Scheißgefühl."

Zweites WM-Spiel der Handballer fällt aus

Zweites WM-Spiel der Handballer fällt aus

Deutschland hat Pause bei der WM in Ägypten. Nach zu vielen Corona-Fällen stehen Kap Verde nicht genügend Spieler zur Verfügung. Das wirft neue Fragen auf.

Handballer starten mit Kantersieg in WM

Handballer starten mit Kantersieg in WM

Der WM-Start stellt die DHB-Auswahl vor keine Probleme, gegen Uruguay gibt es einen deutlichen Erfolg. Zufrieden ist der Bundestrainer dennoch nicht.

Deutsche Handballer heiß auf WM-Auftakt

Deutsche Handballer heiß auf WM-Auftakt

Allen Corona-Sorgen zum Trotz: Bundestrainer Alfred Gislason will den Fokus aufs Sportliche legen. Doch es gibt neue Kritik an Gastgeber Ägypten.

Modus: In acht Vorrundengruppen spielen je vier Mannschaften. Deutschland trifft in Gruppe A auf Uruguay (Freitag), Kap Verde (Sonntag) und Ungarn (Dienstag). Die besten drei aus jeder Gruppe kommen in die Hauptrunde, wo in vier Gruppen weitergespielt wird. Die Vorrundenergebnisse gegen die Hauptrundenteilnehmer aus der eigenen Gruppe werden mitgenommen. Die jeweils besten Zwei der Hauptrundengruppen erreichen das Viertelfinale. Hier geht es im K.o.-Modus weiter.

Fernsehen: ARD und ZDF übertragen abwechselnd alle Spiele der deutschen Mannschaft live. Auch Eurosport wird einige Partien zeigen. Der Streaminganbieter sportdeutschland.tv bietet alle WM-Spiele.

Mehr zum Thema Sport