Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sport
Merken

Neuanfang nach Long Covid: Wie eine Olympia-Zweite jetzt Unternehmerin wird

Die Dresdnerin Steffi Kriegerstein musste wegen Long Covid ihre erfolgreiche Kanu-Laufbahn beenden. Nun will sie ein Start-up gründen, das Schüler für eine berufliche Karriere besser und eher fit macht.

Von Alexander Hiller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nach ihrem Karriereende arbeitet Steffi Kriegerstein als Werksstudentin, will aber nun mit einem eigenen Projekt loslegen.
Nach ihrem Karriereende arbeitet Steffi Kriegerstein als Werksstudentin, will aber nun mit einem eigenen Projekt loslegen. © www.loesel-photographie.de

Dresden. Was tun nach der Schule? Gerade jetzt wieder ein aktuelles Thema. Die Möglichkeiten für die Jugendlichen sind mittlerweile vielfältiger denn je. "Aber oftmals auch erschlagend", sagt die ehemalige Weltklasse-Kanutin Steffi Kriegerstein. Die Olympia-Zweite von 2016 entwickelte deshalb eine Start-up-Idee, mit der man Interessen, persönliche Bedürfnisse, individuelle Fähigkeiten im Optimalfall noch besser bündeln kann.

Ihre Angebote werden geladen...