merken
Sport

Leipziger Handballer holen einen Isländer zurück

Viggó Kristjánsson spielte bereits vor zwei Jahren für den SC DHfK Leipzig in der Handball-Bundesliga. Darum kehrt er in die Messestadt zurück.

Noch läuft Viggo Kristjansson (rechts) für Stuttgart auf - wie hier gegen die Rhein-Neckar Löwen. Ab der nächsten Saison läuft der Isländer wieder für Leipzig auf.
Noch läuft Viggo Kristjansson (rechts) für Stuttgart auf - wie hier gegen die Rhein-Neckar Löwen. Ab der nächsten Saison läuft der Isländer wieder für Leipzig auf. © dpa/Marco Wolf

Leipzig. Die Handballer des SC DHfK Leipzig holen für die kommende Bundesliga-Saison den Isländer Viggó Kristjánsson zurück. Der Rückraumspieler vom TVB Stuttgart unterzeichnete in der Messestadt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

"Ich habe mich für den Wechsel entschieden, weil der SC DHfK der Verein war, der sich am meisten um ich bemüht hat und mich unbedingt verpflichten wollte. Mein Kontakt zum Verein und der Mannschaft war auch nach meinem Weggang vor zwei Jahren nie abgerissen", sagte der isländische Nationalspieler. Er hatte 2019 im Trikot des SC DHfK 13 Spiele absolviert.

Anzeige
Energiegeladen zu Dynamo
Energiegeladen zu Dynamo

Auto-Hammer schickt dich und zwei Freunde exklusiv mit persönlichem Chauffeur zum Dynamo-Heimspiel am 30. Oktober. Elektrisch und inklusive VIP-Karten.

Nach seinen ersten Bundesliga-Erfahrungen in war er im November 2019 zunächst zur HSG Wetzlar gewechselt, bevor er im Folgejahr beim TVB Stuttgart zu einem der besten Scorer (230 Tore, 74 Assists) reifte.

Kristjánsson verpasst Partie gegen künftigen Arbeitgeber

"Leipzig hat hohe Ambitionen und ich sehe den SC DHfK als einen Verein, bei dem ich mich weiterentwickeln kann. Sie haben eine top Mannschaft mit einem guten Trainerteam und ich möchte mit dem SC DHfK in den kommenden Jahren europäisch spielen", betonte Kristjánsson.

Wenn Kristjánsson mit Stuttgart am Sonntag auf die Leipziger trifft, wird der Linkshänder noch nicht mitwirken können. Er laboriert noch an einer Daumenverletzung und konnte in dieser Saison noch kein Bundesligaspiel bestreiten.

Unterdessen teilten die Sachsen mit, dass der im Sommer auslaufende Vertrag von Gregor Remke nicht verlängert wird. Auf der Position im rechten Rückraum steht dann das kroatisch-isländische Gespann ?ime Ivic und Kristjánsson unter Vertrag. (dpa)

Mehr zum Thema Sport