SZ + Sport
Merken

Darum verhinderte ein Armee-General seinen Olympiastart in Moskau

Von einem Weltmeister hatten sie in Meißen lange geträumt. Peter Wenzel machte es wahr, gewann das erste WM-Gold für DDR-Gewichtheber. Nun ist er 70 geworden – und blickt zurück.

Von Jochen Mayer
 7 Min.
Teilen
Folgen
Bei den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal gewann Peter Wenzel die Bronzemedaille. Vier Jahre später in Moskau durfte der Meißner dann nicht starten, erzählt er jetzt im Karriere-Rückblick .
Bei den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal gewann Peter Wenzel die Bronzemedaille. Vier Jahre später in Moskau durfte der Meißner dann nicht starten, erzählt er jetzt im Karriere-Rückblick . © ADN-ZB/Mittelstädt

Meißen. Ein flüchtiges Lächeln huscht übers Gesicht, als Peter Wenzel sein Foto im alten Gewichtheber-Buch aus dem Berliner Sportverlag sieht. Weit aufgerissen hat er dort seinen Mund auf dem Bild. Der Jubelschrei von 1975 ist festgehalten für die Ewigkeit. Es war sein größter Moment als Sportler. Die Hantelstange hat er auf dem Foto fest im Griff, mächtige Scheibenstapel schweben in der Luft, stehen da, als wären sie der Schwerkraft entrissen. Sein Gesicht spricht Bände: Geschafft, ein Traum wird wahr: „WM-Gold!“ In diesem Moment ist Peter Wenzel erster Zweikampf-Weltmeister im Gewichtheben der DDR.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!