merken
Sport

Woran sich die Trainerin der Kanzlerkandidatin erinnert

Annalena Baerbock war Dritte bei der deutschen Trampolin-Meisterschaft. Dorothee Christlieb spricht über die gemeinsame Zeit vor zwei Jahrzehnten.

Über die Aussagen ihrer Ex-Trainerin dürfte Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock erfreut sein.
Über die Aussagen ihrer Ex-Trainerin dürfte Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock erfreut sein. © dpa/Fabian Strauch

Von Christoph Stukenbrock und Andreas Frank

Pattensen. Wenn Dorothee Christlieb die vielen TV-Debatten und Trielle vor der Bundestagswahl verfolgt, erkennt sie „ihre“ kleine Annalena ein bisschen wieder. „Es war schon früher immer erfrischend, mit welcher Ruhe sie argumentiert hat. Natürlich verfolge ich ihren Wahlkampf sehr intensiv“, sagte die 73-Jährige über Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Kaum jemand außerhalb der eigenen Familie kennt die 40 Jahre alte Politikerin wohl so gut wie ihre langjährige Trainerin. Von der Einschulung bis zum Abitur war Christlieb als Trampolintrainerin beim TSV Pattensen eine der wichtigsten Bezugspersonen von Baerbock: „Wir waren sehr vertraut miteinander. Manchmal haben wir uns sechs Tage in der Woche gesehen.“ Denn Baerbock war durchaus ein Talent. Schrauben- und Doppelsalti führten die Niedersächsin bis in die nationale Spitze hinein. Und bei den deutschen Meisterschaften 1999 in Schlangen sogar zur Bronzemedaille in der nicht-olympischen Disziplin Doppelminitramp.

Da allerdings war der zwölfjährige Weg von Baerbock und Christlieb fast schon zu Ende, bedingt durch den Beginn eines Studiums der Politikwissenschaften in Hamburg. Christlieb denkt gern an diese gemeinsame Zeit zurück: „Annalena war immer ein Teamplayer. Und sie war verlässlich, ehrgeizig und mutig.“ Eigenschaften, die Baerbock auch auf der politischen Karriereleiter rasch aufsteigen ließen.

Schlechtes Gewissen beim Eis essen

Und deshalb freut es die Pensionärin auch, wie sich ihre einstige Schülerin entwickelt hat. „Es ist sehr schön, dass eine junge Frau ihres Formats die Gelegenheit bekommen hat, eine solche Chance eventuell wahrzunehmen“, sagt Christlieb, die aber auch schon über eine Alternative nachgedacht hat: „Falls es nichts mit der Kanzlerschaft werden sollte, bin ich sicher, dass Annalena auch die Aufgaben einer Ministerin gut erfüllen würde.“

Denn Disziplin war und ist ein Markenzeichen der Mutter von zwei Töchtern, die mittlerweile in die Schule gehen. „Mir ist als Trampolinturnerin schnell klar geworden, dass ich es nur mit Disziplin bis zu einer Teilnahme an deutschen Meisterschaften schaffe“, sagte Baerbock bei Radio Bremen.

Entsprechend unwohl fühlte sich die Sportlerin, wenn sie einmal eine Übungseinheit ausließ: „Als ich als 15-Jährige mit meinem damaligen Freund beim Eis essen statt beim Training war, hatte ich hinterher ein schlechtes Gewissen.“

Doch mittlerweile erinnert nur noch ein kleines Freizeit-Trampolin im gemeinsamen Büro mit dem Co-Vorsitzenden Robert Habeck an ihre sportliche Vergangenheit. Auch Christlieb hat immer noch eine greif- und sichtbare Erinnerung an ihren Schützling. Vor ihrem Wechsel nach Hamburg schenkte Baerbock ihr zum Abschied ein Buch – mit einer ganz persönlichen Widmung. (sid)

Mehr zum Thema Sport