SZ + Sport
Merken

Dresdner Motorsport-Team zieht sich mitten in der Saison aus der DTM zurück

Zwei Piloten und ein Rennstall vor dem Aus: Nicki Thiim beendet die Zusammenarbeit mit T3, Esmee Hawkey ist wohl mit Zahlungen im Rückstand. Und der Teamchef liegt auch noch im Krankenhaus.

Von Daniel Klein
 3 Min.
Teilen
Folgen
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Teamchef Jens Feucht (l.) mit dem Lamborghini von Esmee Hawkey – da noch mit Sponsoren beklebt.
Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Teamchef Jens Feucht (l.) mit dem Lamborghini von Esmee Hawkey – da noch mit Sponsoren beklebt. © kairospress/Thomas Kretschel

Dresden. Die schlechten Nachrichten wollen einfach nicht enden, es kommt in diesen Tagen knüppeldick. Fest steht, dass beim Lauf zur Deutschen Tourenwagenmeisterschaft (DTM) am Wochenende in Imola das Dresdner Team T3 fehlen wird. Weder der Däne Nicki Thiim noch die Britin Esmee Hawkey werden in ihrem Lamborghini Huracan Gas geben. Womöglich ist es auch das komplette Saison-Aus in der DTM. Oder sogar das Ende des Rennstalls.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sport