SZ + Sport
Merken

So viele Zuschauer hat die Pandemie die Klubs gekostet

Dresdens Fan-Magneten unter den Teamsportarten beklagen einen Besucherschwund. Aber liegt das wirklich nur an Corona? Ein Verein fällt dabei aus der Reihe.

Von Alexander Hiller
 6 Min.
Teilen
Folgen
Die Joynext-Arena als Heimstätte der Dresdner Eislöwen war in dieser Saison einmal ausverkauft. Beim Derbysieg gegen Weißwasser in der Vorwoche.
Die Joynext-Arena als Heimstätte der Dresdner Eislöwen war in dieser Saison einmal ausverkauft. Beim Derbysieg gegen Weißwasser in der Vorwoche. © kairospress

Dresden. So langsam kehren die Zuschauer wieder zu ihren Gewohnheiten, zu ihren Lieblingsvereinen zurück – trotz Corona. Doch so ganz spurlos ist die Pandemie nicht am Besucherverhalten vorbeigegangen. Dresdens Fanmagneten unter den Mannschaftssportarten beklagen – mit Ausnahme eines Klubs – einen leichten Besucherschwund. Woran das liegt, wie die Vereine gegensteuern und welche Hoffnungen die Klubs hegen, hat die SZ aufgelistet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!