merken
Sport

Unfall: Erneut Moto3-Pilot überrollt

Erst Ende Mai starb ein Fahrer bei einem Motorradrennen. Jetzt wurde wieder ein Pilot überrollt. Doch er hatte Glück.

Pedro Acosta noch vor dem Unfall beim Moto3-Abschlusstraining.
Pedro Acosta noch vor dem Unfall beim Moto3-Abschlusstraining. © Vincent Jannink/ANP/dpa

Assen. Nach einem schlimmen Massensturz im Abschlusstraining der Moto3 in Holland muss WM-Spitzenreiter Pedro Acosta um den Start beim neunten Rennen der Saison bangen. Am Samstag kam der Spanier zum Sturz und wurde vom Italiener Riccardo Rossi überrollt. Dabei zog sich Acosta eine Rückenverletzung zu, die ihn für das Qualifying am Samstag außer Gefecht setzt. Aus dem Krankenhaus postete er kurze Zeit später aber ein Foto aus dem Krankenbett, auf dem er mit erhobenem Daumen und einem Burger posierte. Am Morgen erhielt er die Freigabe der Rennärzte und holte den vierten Platz.

Ende Mai war Moto3-Pilot Jason Dupasquier beim Grand Prix von Italien in Mugello tödlich verunglückt. Der 19-jährige Schweizer war ebenfalls überrollt worden und hatte sich dabei so schwere Verletzungen zugezogen, dass er einen Tag später gestorben war.

Anzeige
Flugtage Bautzen: Die Lausitz hebt ab
Flugtage Bautzen: Die Lausitz hebt ab

Motoren an, und bitte anschnallen! Sachsens größte Flugshow lockt wieder mit spektakulären Shows und reichem Rahmenprogramm.

Die Fahrweise in der Moto3 war zuletzt immer wieder ein Thema. Die Rennleitung organisierte bereits zwei Treffen mit den Fahrern und Teammanagern, um die Beteiligten auf die Gefahren hinzuweisen und zu sensibilisieren.

Marcel Schrötter hat sich beim Großen Preis der Niederlande mit einem Top-10-Ergebnis in die Sommerpause verabschiedet. Der 28-Jährige, der von Startplatz 13 ins Rennen gegangen war, fuhr im neunten Saisonrennen der Moto2 auf den neunten Platz.

Den Sieg sicherte sich der Spanier Raul Fernandez vor WM-Spitzenreiter Remy Gardner (Australien) und Augusto Fernandez (Spanien). Außer beim zweiten Rennen in Doha/Katar, wo der einzige deutsche WM-Starter nach einem Crash ausschied, landete Schrötter bisher an jedem Rennwochenende mindestens auf dem zehnten Rang. Sein bislang bestes Ergebnis fuhr er mit einem fünften Platz beim Großen Preis von Italien in Mugello ein.

Weiterführende Artikel

Motorrad-WM: War der Todesfall unvermeidbar?

Motorrad-WM: War der Todesfall unvermeidbar?

Der sächsische Teamchef des verunglückten Fahrers Jason Dupasquier spricht über den Unfall und die Zukunft.

Sächsischer Rennstall trauert um Fahrer

Sächsischer Rennstall trauert um Fahrer

Der 19-jährige Schweizer Motorrad-Pilot Jason Dupasquier hat einen schweren Sturz auf der Rennstrecke in Mugello nicht überlebt.

In der MotoGP sicherte sich der WM-Gesamtführende Fabio Quartararo (Frankreich) seinen vierten Saisonsieg. Der Spanier Maverick Vinales machte den Yamaha-Doppelsieg perfekt, Weltmeister Joan Mir fuhr mit seiner Suzuki auf Rang drei. Superstar Marc Marquez konnte auf seiner Honda dagegen nicht an seinen überlegenen Sieg auf dem Sachsenring vor einer Woche anknüpfen und wurde Sechster. (dpa)

Mehr zum Thema Sport