merken
Sport

Lochner schlägt Friedrich in Igls

Der Pirnaer Bobpilot Francesco Friedrich kann doch noch verlieren. Trotzdem bleibt der Spitzenplatz in deutscher Hand.

Johannes Lochner und Eric Franke beim Start in Igls.
Johannes Lochner und Eric Franke beim Start in Igls. © AP

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat seine erste Niederlage der Weltcup-Saison kassiert - die deutschen Schlitten bleiben dennoch ungeschlagen. Vizeweltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) gewann am Samstag mit Anschieber Eric Franke das fünfte Rennen des Winters in Innsbruck-Igls und tat dies mit zwei Laufbestzeiten: Friedrich und Anschieber Thorsten Margis hatten als Zweite mit drei Zehntelsekunden Rückstand letztlich keine Chance.

"Es ist ärgerlich, aber wir wissen woran es gelegen hat. Der erste Lauf war nicht optimal", sagte Friedrich: "Johannes war einfach besser, das müssen wir neidlos anerkennen."

Anzeige
Heizöl als Umweltprämie
Heizöl als Umweltprämie

Der regionale Energielieferant VARO füllt seinen Kunden 50 Extraliter in den Tank.

Weiterführende Artikel

Etwas Neues für die Frauen

Etwas Neues für die Frauen

Dass es jetzt einen weiteren Bob-Wettbewerb gibt, finden alle gut. Nur die Umsetzung ist nicht so einfach. Vor allem die Olympiasiegerin ist wenig begeistert.

Bobpilot Friedrich gewinnt immer weiter

Bobpilot Friedrich gewinnt immer weiter

Viertes Rennen, vierter Erfolg: Der Pirnaer lässt nicht zu stoppen. Dieses Mal macht er es zwar nicht mehr so spannend, sich aber dennoch große Sorgen.

Der Lette Oskars Kibermanis wurde Dritter, Christoph Hafer (Bad Feilnbach) landete mit Christian Rasp auf dem sechsten Platz. Die Führung in der Gesamtwertung behält Friedrich dennoch. Der Rekordweltmeister hatte die bisherigen vier Weltcups gewonnen. Diese hatten aufgrund der Coronakrise allesamt im lettischen Sigulda stattgefunden, es folgen nun insgesamt vier in Innsbruck: Zunächst ein weiteres am Sonntag (14.00 Uhr), dann zwei am kommenden Wochenende.

Diese Saison umfasst wie geplant acht Weltcup-Stationen, darunter in Winterberg und am Königssee. Auf die Übersee-Rennen wird allerdings verzichtet. Höhepunkt der Saison ist die am 1. Februar 2021 beginnende WM im sächsischen Altenberg. (sid)

Mehr zum Thema Sport