merken
Bob-WM 2021

Altenbergs neuer Weltmeister ist der alte

Christopher Grotheer wiederholt bei der Skeleton-WM die Sensation aus dem Vorjahr. Das Siegerpodest ist eine deutsch-russische Angelegenheit.

So jubelt der neue alte Weltmeister. Wie im Vorjahr triumphiert Christopher Grotheer in Altenberg, und wie im Vorjahr ist das eine große Überraschung.
So jubelt der neue alte Weltmeister. Wie im Vorjahr triumphiert Christopher Grotheer in Altenberg, und wie im Vorjahr ist das eine große Überraschung. © dpa/Sebastian Kahnert

Altenberg. Christopher Grotheer vom BRC Thüringen hat seinen Überraschungstitel vom Vorjahr bei der Skeleton-Weltmeisterschaft in Altenberg verteidigt. Der 28-Jährige, der in diesem Winter kein Weltcuprennen gewann, legte auf seiner Lieblingsbahn eine furiose Aufholjagd hin und raste mit zwei Laufbestzeiten am Freitag am führenden Russen Alexander Tretjakow vorbei.

Nach vier Läufen hatte Grotheer 0,28 Sekunden Vorsprung auf den Olympiasieger von 2014. Alexander Gassner vom BSC Winterberg kam wie im Vorjahr auf Rang drei - wie bei den Frauen ein deutsch-russisches Siegerpodest. Überhaupt dominierten diese beiden Nationen diese WM. Enttäuschend war indes der 16. Platz vom sechsmaligen Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland und Rang 17 von Pyeongchang-Olympiasieger Yun Sungbin aus Südkorea. Bei den Frauen blieb Gesamtweltcupsiegerin Janine Flock aus Österreich als 16. ebenfalls weit hinter den Erwartungen zurück.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der Mann des Tages am Freitag aber hieß Grotheer - und das nach einer wenig überzeugenden Weltcup-Saison. Immer wieder haderte er mit seinem Material, wechselte kurz vor der WM auf seinen alten Schlitten zurück. "Ich wusste, ich muss attackieren, denn alles andere geht in die Hose", sagte Grotheer. Und der Drittplatzierte Gassner sagte, was wohl auch beim neuen alten Weltmeister gilt: "Ich hatte schon gezweifelt, aber jetzt bin ich happy."

Im ersten Lauf die drittschnellste Zeit und danach dreimal Bester: Christopher Grotheer fährt in Altenberg wieder zum WM-Titel.
Im ersten Lauf die drittschnellste Zeit und danach dreimal Bester: Christopher Grotheer fährt in Altenberg wieder zum WM-Titel. © dpa/Sebastian Kahnert

Der zweimalige Junioren-Weltmeister Felix Keisinger vom WSV Königssee, der vom Bundestrainer Christian Baude den Vorzug vor dem Oberbärenburger Axel Jungk erhielt, konnte Platz drei nach dem dritten Lauf nicht halten. Als Vierter komplettierte er jedoch das sehr gute Abschneiden der Deutschen. "Es ist für ihn schade, ihn vom Podium zu schubsen, doch er ist noch jung, bekommt noch viele Chancen", sagte Gassner danach.

Endstand: 1. Grotheer (Oberhof) 3:46,31 Min.; 2. Tretiakow (Russland) +0,28 Sek.; 3. Gassner (Winterberg) +1,20; 4. Keisinger (Schönau am Königssee) +1,43; 5. Rukosuew (Russland) +1,48; 6. Tregubow (Verband Russland) +2,71.

Alles über die WM erfahren Sie auf unserer Themenseite BOB-WM 2021.

Weiterführende Artikel

Deutschland holt drittes Gold in Altenberg

Deutschland holt drittes Gold in Altenberg

Bei der Skeleton-WM dominieren die Gastgeber. In der Mixed-Staffel gewinnt das Duo, das bereits in den Einzelrennen vorn war.

Kontroverse Debatte um neue Olympia-Disziplin Monobob

Kontroverse Debatte um neue Olympia-Disziplin Monobob

Noch ein Novum in Altenberg: Der Monobob erlebt seine WM-Premiere und soll für Gleichberechtigung im Eiskanal sorgen. Das gefällt nicht allen Frauen.

"Der Sturz war ein reiner Marketing-Gag"

"Der Sturz war ein reiner Marketing-Gag"

Harald Czudaj und Rainer M. Jacobus scherzen im Podcast Dreierbob über ihren Spurbob-Fauxpas vor einem Jahr - und haben eine Überraschung für die Zuhörer.

Hermann rast in Altenberg zum WM-Titel

Hermann rast in Altenberg zum WM-Titel

Deutscher Doppelerfolg auf der Heimbahn: Tina Hermann verteidigt ihren Titel, Jaqueline Lölling wird Zweite. Für die Siegerin geht eine extreme Saison zu Ende.

Mit dem Podcast Dreierbob hat Sächsische.de die WM in Altenberg schon vor einem Jahr begleitet - hier alle Folgen. Weil wegen Corona die WM erneut im Osterzgebirge stattfindet, geht auch dieses Format bei uns wieder an den Start. Bis zum 15. Februar erscheint täglich eine Folge - hier einsteigen und reinhören.

Mehr zum Thema Bob-WM 2021