merken
Bob-WM 2021

Deutschland holt drittes Gold in Altenberg

Bei der Skeleton-WM dominieren die Gastgeber. In der Mixed-Staffel gewinnt das Duo, das bereits in den Einzelrennen vorn war.

Die deutsch-russischen Festspiele von Altenberg gehen weiter. Auch in der Skeleton-Mixed-Staffel dominieren die beiden Nationen, mit Gold und Silber für Deutschland.
Die deutsch-russischen Festspiele von Altenberg gehen weiter. Auch in der Skeleton-Mixed-Staffel dominieren die beiden Nationen, mit Gold und Silber für Deutschland. ©  dpa/Sebastian Kahnert

Altenberg. Tina Hermann und Christopher Grotheer haben bei der Skeleton-Weltmeisterschaft auch im Mixed-Teamwettbewerb Gold erkämpft. Einen Tag nach ihren Einzeltiteln gewann das Duo am Samstag in Altenberg die nicht-olympische Teamstaffel mit 0,14 Sekunden Vorsprung vor Jacqueline Lölling und Alexander Gassner, die im Vorjahr Gold geholt hatten. Auf Rang drei landete das russische Duo mit Jelena Nikitina und Alexander Tretjakow.

"Ich bin überglücklich und freue mich nun auf einige freie Tage. Es war sehr schwierig heute", sagte Hermann, während Grotheer meinte: "Die Motivation war noch hoch, auch wenn am Start diesmal nur wenig ging. Es ist mega, dass es für Gold gereicht hat." Insgesamt holten die deutschen Skeletonis in den WM-Tagen von Altenberg damit sechs der neun vergebenen Medaillen. Bundestrainer Christian Baude bilanzierte zufrieden: "Mein Ziel war eine Medaille pro Disziplin, jetzt sind es doppelt so viele geworden. Ich bin mega stolz auf das Team."

Anzeige
BIKEpoint Wiesner startet neu durch
BIKEpoint Wiesner startet neu durch

BIKEpoint Wiesner startet in Hoyerswerda neu durch und ist auch während des Lockdowns für seine Kunden erreichbar.

Die WM fand wie schon im Vorjahr in Altenberg statt - und wieder gingen alle Siege an die Deutschen. Hermann feierte am Freitag das WM-Triple und verteidigte zum dritten Mal erfolgreich ihren Titel. Auch Grotheer wiederholte überraschend seinen Triumph von 2020. Lölling als Zweite bei den Frauen sowie Gassner als Dritter bei den Männern sorgten für weitere WM-Medaillen.

Das nicht olympische Mixed-Rennen ersetzte in Altenberg zum zweiten Mal den Team-Wettbewerb, der von 2007 bis 2019 bei Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften ausgetragen wurde. Dabei waren jeweils zwei Skeleton- und Bobpiloten gemeinsam angetreten.

Endstand: 1. Hermann/Grotheer (Schönau am Königssee/Oberhof) 1:55,41 Min.; 2. Lölling/Gassner (Brachbach/Winterberg) +0,14 Sek.; 3. Nikitina/Tretiakow (Russland) +0,15; 4. Deas/Weston (Großbritannien) +0,57; 5. Taraischenkowa/Rukosuew (Russland) +0,80; 6. Flock/Auer (Österreich) +1,58.

Alles über die WM erfahren Sie auf unserer Themenseite BOB-WM 2021.

Weiterführende Artikel

So steht's bei der Bob-WM in Altenberg

So steht's bei der Bob-WM in Altenberg

Das Finale wird spannend, im Monobob der Frauen ebenso wie in der Königsdisziplin Vierer. Denn die ersten zwei Läufe laufen anders als erwartet.

Bobfahren mit Olympiasieger Czudaj

Bobfahren mit Olympiasieger Czudaj

Bei der WM in Altenberg ist auch Harald Czudaj am Start - im Spurbob zusammen mit Oberbärenburgs Klubchef Rainer Jacobus. Und mit einem Gewinnspiel.

Dieser Bob-Pilot fliegt jetzt Flugzeug

Dieser Bob-Pilot fliegt jetzt Flugzeug

Nico Walther beendet bei der Heim-WM 2020 in Altenberg überraschend seine Karriere. Jetzt wird er Frachtpilot. Im Podcast Dreierbob erzählt er alles.

Altenbergs neuer Weltmeister ist der alte

Altenbergs neuer Weltmeister ist der alte

Christopher Grotheer wiederholt bei der Skeleton-WM die Sensation aus dem Vorjahr. Das Siegerpodest ist eine deutsch-russische Angelegenheit.

Mit dem Podcast Dreierbob hat Sächsische.de die WM in Altenberg schon vor einem Jahr begleitet - hier alle Folgen. Weil wegen Corona die WM erneut im Osterzgebirge stattfindet, geht auch dieses Format bei uns wieder an den Start. Bis zum 15. Februar erscheint täglich eine Folge - hier einsteigen und reinhören.

Mehr zum Thema Bob-WM 2021