merken

Bautzen

Sporthalle beschädigt

Acht Scheiben einer Sporteinrichtung in Bautzen wurden von unbekannten Tätern eingeworfen. In Neukirch nahmen Diebe Kabel aus einer Lagerhalle mit.

Die Polizei ermittelt zu einer Sachbeschädigung an einer Sporthalle. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zu einer Sachbeschädigung an einer Sporthalle. (Symbolbild) © dpa

Bautzen. Am vergangenen Wochenende haben bislang unbekannte Täter an einer Sporthalle an der Juri-Gagarin-Straße in Bautzen ihr Unwesen getrieben. Sie zerstörten insgesamt acht Scheiben. Damit verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von circa 2.600 Euro. 

18.000 Meter Kabel entwendet

Neukirch. Unbekannte haben sich in der Nacht zu Montag gewaltsam Zugang zu einer Lagerhalle an der Weststraße in Neukirch verschafft. Die Täter entwendeten insgesamt 18.000 Meter Kabel. Der Schaden betrug etwa 13.000 Euro. Die Tat hat sich zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 8 Uhr, ereignet.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Unter Drogen auf der Autobahn

Bautzen. Am Montagabend hat die Polizei auf der A 4 die Drogenfahrt eines 34-Jährigen gestoppt. Der Fahrer des Opel fiel den Polizisten durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Ordnungshüter lotsten ihn daraufhin auf die Rastanlage Oberlausitz. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Doch das war noch nicht alles. Der Astra war nicht pflichtversichert, und im Fahrzeug fanden die Ordnungshüter noch eine Cliptüte mit kristalliner Substanz. Die Fahrt war damit beendet.  Außerdem muss sich der Deutsche nun strafrechtlich für seine Taten verantworten. 

Plötzlich mitten auf der Straße

Wittichenau. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Montagmorgen kurz vor dem Ortseingang Keula, ereignet hat. Eine 61-jährige Ford-Fahrerin war gegen 6.20 Uhr  von Hoyerswerda in Richtung Wittichenau unterwegs, als ihr kurz vor dem Ortseingang Keula in einer Linkskurve offenbar plötzlich ein Pkw mittig auf der Fahrbahn entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wich sie aus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fiesta durchbrach einen Weidezaun und kam dort zum Stillstand. Die Fahrzeugführerin konnte zu dem Verursacherauto keine Angaben machen. Am Ford Fiesta entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt.

Wer kann Angaben zum geschilderten Unfallhergang machen und hat möglicherweise Hinweise zu dem bislang noch unbekannten Fahrzeug? Auch Hinweise zur Fahrweise der beiden Autos nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 4650 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zwei Alkoholfahrer erwischt

Bautzen. Am Montag hat die Polizei in Bautzen zwei alkoholisierte Fahrzeuglenker gestoppt. Zunächst kontrollierten die Polizisten kurz nach Mitternacht am Holzmarkt  einen 33-jährigen Deutschen. Ein Alkoholtest bei dem Citroen-Fahrer ergab einen Wert von 0,52 Promille.

Am späten Vormittag hielten die Uniformierten auf der Löbauer Straße in Bautzen einen 61-jährigen Lkw-Lenker an. Der Alkoholtest bei dem Deutschen erbrachte ein Ergebnis von 0,8 Promille. In beiden Fällen untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Den Betroffenen drohen nun jeweils 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. 

Radfahrer hat Heroin im Gepäck

Kamenz. Am Montagmittag haben  Polizisten einen 36-jährigen Deutsch-Kirgisen an der Macherstraße in Kamenz kontrolliert und Drogen bei ihm gefunden. Die Ordnungshüter entdeckten bei dem Radfahrer ein schwarzes Lederetui mit drei Päckchen und stellten diese sicher. Bei dem Inhalt handelte es sich vermutlich um etwa ein Gramm Heroin. 

An einer Baustelle geblitzt

Leppersdorf/Gersdorf. Auf der Straße zwischen Leppersdorf und Radeberg befindet sich eine Baustelle, in deren Bereich das Tempolimit auf 50 km/h begrenzt ist. Dies überprüfte ein Messteam am Montagvormittag über zwei Stunden lang. Von den rund 650 gemessenen Fahrzeugen waren nur fünf Fahrer zu schnell. Bei einem Ford mit AH-… Kennzeichen löste der Blitz bei 71 km/h aus. 

Die Überwachung der innerorts üblichen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf der Bahnhofstraße in Gersdorf war am Montagvormittag das Ziel des Messteams der Polizei. Während der zweistündigen Kontrolle durchfuhren 430 Fahrzeuge die Messstelle in Richtung Pulsnitz. In fünf Fällen löste der Blitz aus, wobei vier Fahrzeugführer noch Mal mit einem blauen Auge davonkamen. Nur ein Kraftfahrer hatte es besonders eilig und fuhr mit seinem Seat mit 76 km/h durch die Lichtschranke. Das  kostet ihn ein Bußgeld in Höhe 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.