merken

Gesundheit

Sportlich und Fit im Sommer 2019

Der Sommer 2019 lockt mit Rekordtemperaturen. Nicht nur Menschen in Dachgeschosswohnungen klagen anhaltend über die sengende Hitze.

© Pixabay.com

Wenig verwunderlich, dass die Badeseen und Schwimmbäder nahezu rund um die Uhr gut belegt sind. Natürlich möchte sich da jeder möglichst attraktiv präsentieren. Unser Beitrag gibt wertvolle Tipps, wie die Bikinifigur respektive der Beachbody optimiert werden können - damit der Sommer zur schönsten Jahreszeit wird!

Sommer-Trend Spike Ball

Es gibt sie nahezu jedes Jahr: Vermeintliche Trend-Sportarten, die im Sommer große Aufmerksamkeit auf sich ziehen und wenig später von der Bildfläche verschwinden. Der Sommer-Trend 2019 ist "Spike Ball". Wir sind davon überzeugt, dass die aus den USA stammende Sportart einiges an Potenzial birgt - und nebenbei super für die eigene Fitness ist!

Das Spielprinzip von "Spike Ball" ist unglaublich einfach. Wenige Zentimeter über dem Boden wird ein kleines, stabiles Netz montiert und anschließend gespannt. Zwei Teams à zwei oder drei Spielern treten gegeneinander an. Wie beim Volleyball erfolgt nach wenigen Zuspielen der Ballwechsel zum gegnerischen Team - statt herkömmlich über das in der Luft gespannte Netz beim "Spike Ball" über den Boden. Das Spielprinzip ist in der Theorie einfach beschrieben, erfordert aber in der Realität ein gewisses Maß an Geschicklichkeit, schnellen Reaktionen und Ausdauer. Durch gezielte Verlagerungen der eigenen Position kann die Laufarbeit für das gegnerische Team deutlich erhöht werden. So werden etliche Kalorien verbrannt - auf spielerische Art und Weise. Obligatorisch zu erwähnen, dass es auch beim Spike Ball von Vorteil ist, durch passende Ausrüstung optimale Voraussetzungen zu schaffen. So können sich Interessierte beispielsweise im Erima Sportshop für die nächste "Spike Ball" Session einkleiden. Besonderer Bonus für die interessante Sportart: Durch das transportfähige Netz kann "Spike Ball" überall gespielt werden - sei es am Strand des Badesees, im schattigen Park oder bei einer Grillparty im eigenen Garten.

Wunderwaffe Grüner Tee

Eines ist klar: Im Sommer muss aufgrund erhöhter Temperaturen und entsprechendem Maß an Transpiration besonders viel getrunken werden. Auch wenn eine eiskalte Cola oder ein herbes Bier beim Grillen oder am See zweifelsfrei lecker schmecken, enthalten sie große Mengen an Kalorien - eine Bedrohung für die Sommerfigur! 

Eine probate Alternative, die zudem gesundheitsfördernde Auswirkungen auf unseren Körper hat, ist grüner Tee. Dieser ist ungesüßt frei von Kalorien und lässt sich, über Nacht in den Kühlschrank gestellt und mit Eiswürfeln versehen, schnell zu einem gesunden Eistee verarbeiten. Er regt die Stoffwechselrate des Körpers an und fördert auf diese Weise die Verbrennung vorhandenen Fettgewebes. Doch damit nicht genug: Wer regelmäßig grünen Tee trinkt, profitiert von seiner animierenden Wirkung. Das enthaltene Koffein ist bekömmlicher als jenes im Kaffee und ermöglicht auch an schwülen Tagen volle Konzentration. Besonders interessant: Wer regelmäßig grünen Tee konsumiert, tut auch seiner Haut etwas Gutes. Unter anderem wird dem Blätteraufguss eine Verbesserung des hauteigenen Sonnenschutzes attestiert. Dennoch sollten auch regelmäßige Konsumenten von grünem Tee darauf achten, nie ohne angemessenen Sonnenschutz aus dem Haus zu gehen. Eine sanft gebräunte, gesunde Haut ist schließlich um einiges attraktiver als ein krebsroter Sonnenbrand.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Stefan Schmitt.