merken

Bautzen

Spree erhält eine Fischtreppe

Unterhalb der Wasserkunst in Bautzen wird demnächst gebaut – damit Fische künftig am Wehr vorbeikommen.

Die Spree in Bautzen. Unterhalt der Wasserkunst soll eine Fischtreppe gebaut werden.
Die Spree in Bautzen. Unterhalt der Wasserkunst soll eine Fischtreppe gebaut werden. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Voraussichtlich im August beginnen Bauarbeiten in der Spree am Wehr unterhalb der Alten Wasserkunst. Die Stadt lässt dort eine Fischaufstiegsanlage errichten. Sie soll sichern, dass Fische an dieser Stelle den Fluss passieren können, trotz des Wehres, das für die Betreibung der Wasserkraftanlage in der Alten Wasserkunst notwendig ist. „Dazu sind wir verpflichtet“, erklärt Bauamtsleiter Falko Wendler. Errichtet wird eine 25 Meter lange aus zehn Trennwänden bestehende Anlage aus Stahlbeton. Laut Falko Wendler wird das Bauwerk mit Naturstein verblendet, damit es sich optisch besser einfügt. Zudem sollen in diesem Zuge auch gleich das Wehr instand gesetzt und ein neuer Staubalken montiert werden. Der alte aus Beton wird durch eine Eichenholzbohle ersetzt.

Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Für die Bauarbeiten, die reichlich 325 000 Euro kosten, soll von der Fischergasse aus eine Baustraße durch die Spree angelegt werden. Gebaut wird voraussichtlich bis Jahresende. (SZ/MSM)