merken
Löbau

Spreedorfer Straße bleibt weiter gesperrt

Auch zu Beginn des Schuljahres gelten in Ebersbach-Neugersdorf noch die Umleitungen. Grund ist eine Bauverzögerung.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: Steffen Unger

Die Spreedorfer Straße (Kreisstraße 8674) in Ebersbach-Neugersdorf im Abschnitt der Gaststätte Spreetal bis zum Abzweig „Blaues Wunder“ bleibt noch bis einschließlich 9. September gesperrt, weil die Baustellen dort länger brauchen als geplant. Das teilt Franziska Glaubitz, Sprecherin des Landratsamts Görlitz, mit.

Das liegt daran, dass der starke Regen der vergangenen Tage in Ebersbach-Neugersdorf die Baugruben geflutet hatte. "Die Arbeiten mussten mehrfach vorübergehend unterbrochen werden. Der Bauverzug wurde bisher, trotz Samstagsarbeit und Verlängerung der täglichen Arbeitszeit, nicht vollständig aufgeholt", so Glaubitz. Die ausgewiesenen Umleitungen bleiben daher für den gesamten Verkehr (auch Busse und Schulbusse) noch bestehen. 

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

Die Verbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Ebersbach und Neugersdorf wird seit mehreren Jahren abschnittsweise saniert. Seit Beginn der Sommerferien war in diesem Jahr wieder ein Abschnitt dran und die Straße voll gesperrt. Um den Schülerverkehr nicht zu behindern, sollten die Arbeiten eigentlich zum Ende des Sommerferien beendet sein. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau