merken

Sebnitz

Staatsstraße in Sebnitz wird gesperrt

Ein Abschnitt ist ab nächster Woche nur für Lkws und Busse befahrbar. Pkws müssen einen Umweg nehmen. 

© Symbolbild: SZ

In der kommenden Woche wird die Staatsstraße S 154 in Sebnitz im Bereich der sogenannten Seifen für Pkws gesperrt. Darüber informiert das Tiefbauamt der Stadt. Die Sperrung betrifft demnach nach nur Pkws, diese werden durch das Stadtzentrum umgeleitet. Größere Fahrzeuge wie Lkws und Busse dürfen die Baustelle passieren.

Der Grund für die Sperrung sind die laufenden Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich der S 154 mit der Gartenstraße. Vom 13. bis 17. Mai werden dort die Fahrbahn und der Gehweg asphaltiert. Die Staatsstraße wird insgesamt breiter und erhält eine zusätzliche Linksabbiegespur.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Bei der jetzt anstehenden Asphaltierung handelt es sich um einen der letzten Schritte des Großprojekts. Am 24. Mai sollen die Arbeiten laut Plan abgeschlossen sein. Dann kann der Verkehr entlang der Staatsstraße und über die komplett neugestaltete Gartenstraße als Verbindung in Richtung Sebnitzer Bahnhof und Wohngebiet am Knöchel wieder ungehindert rollen. Die Bauarbeiten an diesem Abschnitt haben im Juni 2018 begonnen und über den Winter pausiert. Die Kosten liegen bei über 1,2 Millionen Euro. (SZ/dis)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.