merken

Stadt hält an Bikepark fest

Ein Verein hat die Betreibung der Anlage abgelehnt. Das Rathaus Freital findet das bedauerlich.

© Symbolfoto: dpa

Von Tobias Winzer

Freital. Für den Bau eines Fahrradparcours im Birkenwäldchen am Rande von Zauckerode gibt es noch Hoffnung. Nachdem die Mitglieder des Sportvereins WSG Zauckerode eine Betreibung der Anlage mehrheitlich abgelehnt haben, hält die Stadt weiterhin an dem Projekt fest.

Anzeige
Niederlassungsleiter in Freital gesucht
Niederlassungsleiter in Freital gesucht

enco energie control sucht in Freital zum 01.04.2021 einen Niederlassungsleiter (m/w/d) als Altersnachfolge in einer unbefristeten Vollzeitstelle.

„Dass der Verein nunmehr die Entscheidung getroffen hat, keinen Pachtvertrag für das Gelände des Birkenwäldchens abzuschließen, ist – gerade vor dem Hintergrund des zeitintensiven gemeinsamen Entwicklungsprozesses – sehr bedauerlich“, sagt Rathaussprecher Matthias Weigel. Die Stadt müsse die Entscheidung jedoch respektieren. Dennoch werde die Stadt das Gespräch mit der Vereinsführung suchen, um die Beweggründe und Argumente für diese Entscheidung erneut zu erörtern. „Die Stadtverwaltung wird sich unabhängig davon auch weiterhin der Verantwortung für die Belange der Jugendlichen stellen und gemeinsam mit Beteiligten, wie dem Koordinationsbüro, Lösungen für die Entwicklung einer Sportstätte suchen.“

Das Vorhaben ist bereits seit vier Jahren in Planung. Die WSG Zauckerode sollte das Gelände pachten und für die Anlage verantwortlich sein – sonst gäbe es nach Angaben der Stadt keine Fördermittel. Die Vereinsmitglieder hatten jedoch Bedenken, die Anlage, wie gefordert, für 25 Jahre zu übernehmen. Unter anderem sei nicht geklärt, wer bei Unfällen haftet, war ein Argument.