merken

Bautzen

Bautzen verliert über 650 Einwohner

Weniger Geburten, mehr Sterbefälle, mehr Wegzüge – die Stadt schrumpft. Es gibt aber auch einen positiven Trend.

Bautzen - hier ein Blick vom Reichenturm in Richtung Norden - verliert Einwohner. Im vergangenen Jahr mehr als 650.
Bautzen - hier ein Blick vom Reichenturm in Richtung Norden - verliert Einwohner. Im vergangenen Jahr mehr als 650. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Bautzen hat im vergangenen Jahr 654 Einwohner verloren. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Statistik der Stadtverwaltung hervor. Ende 2019 lebten knapp 39.000 Menschen in der Stadt, darunter 1.655 Ausländer. Dabei halten sich männliche und weibliche Einwohner in etwa die Waage.

Im vergangenen Jahr bekamen Bautzener Eltern 302 Kinder. Damit ist die Geburtenzahl gegenüber dem Vorjahr gesunken. 2018 wurden noch 362 Babys gezählt. Dem gegenüber stehen fast doppelt so viele Sterbefälle – 2019 waren es 573 und damit 22 mehr als 2018.

Anzeige
Lust auf neue Kunden?

Wie Sie mit der sz-Auktion gleich doppelt gewinnen und was Sie dafür tun müssen.

Bautzen hat auch dadurch Einwohner verloren, dass weniger Menschen in die Stadt zogen, als sie verließen. Rund 1.990 Zuzügen stehen knapp 2.400 Wegzüge gegenüber. Auffällig ist, dass sich zunehmend junge Dresdner in der Spreestadt niederlassen. „Besonders viele der Dresdener Familien sind in die Innenstadt oder ins Villenviertel gezogen“, berichtet Angela Wolf von der Statistikstelle der Stadt. – Der Einwohnerrückgang setzte laut Verwaltung vor etwa sieben Jahren ein. Wie deutlich die Zahl der gemeldeten Personen jetzt gesunken ist, hat sie aber überrascht. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.