merken
Döbeln

Döbeln verzichtet auf Gebühren für Freisitze

Die Gastwirte können einen Antrag stellen, wenn sie Flächen der Kommune nutzen wollen.

Symbolbild: Die Restaurants In Mittelsachsen dürfen ihre Stühle wieder aufstellen, wenn auch unter strengen Auflagen.
Symbolbild: Die Restaurants In Mittelsachsen dürfen ihre Stühle wieder aufstellen, wenn auch unter strengen Auflagen. © dpa-Zentralbild

Döbeln. Ab diesem Freitag dürfen die Gaststätten wieder öffnen. Die Stadtverwaltung will den von der Corona-Krise gebeutelten Gastronomen entgegenkommen. Sie erlässt ihnen die Sondernutzungsgebühren für Freisitze auf städtischen Flächen. „Es ist sehr erfreulich, dass wieder mehr Leben in unsere Stadt einzieht. Die Bürger warten darauf. Wir wollen den Gastwirten den Neustart erleichtern. Ich sehe das als Unterstützung der Gastronomiebetriebe in unserer Stadt und als Anreiz, das Leben im öffentlichen Raum durch viele Freisitzmöglichkeiten attraktiver zu gestalten“, sagte Oberbürgermeister Sven Liebhauser (CDU).

Weiterführende Artikel

Hier wird in Döbeln mit Abstand bewirtet

Hier wird in Döbeln mit Abstand bewirtet

Einige Gaststätten haben die Speisekarten schon laminiert und Tische auseinandergerückt. Andere brauchen etwas länger.

Gelten soll diese Regelung ebenfalls ab diesem Freitag für alle Einrichtungen mit einer Gaststättenerlaubnis. Die Gastwirte müssen einen entsprechenden Antrag auf Sondernutzung stellen, so die Stadtverwaltung. Das sei notwendig, damit mit dem Ordnungsamt abgestimmt werden kann, welche Fläche von der Einrichtung genutzt werden kann. Die Anträge können ab sofort gestellt werden.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Antragsformulare sind abrufbar im Formularservice der Stadtverwaltung auf der städtischen Homepage unter www.doebeln.de/index.php/formulare.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln