merken
Freital

Freital wirbt offensiv um Erzieher

Um den Personalmangel zu beheben, will die Stadt mehr ausbilden und einstellen. Zum Erziehertag können Interessierte gleich ihre Bewerbung abgeben.

Freitals Kindergärten gehen die Erzieher aus. Nun sucht die statt offensiv neues Personal.
Freitals Kindergärten gehen die Erzieher aus. Nun sucht die statt offensiv neues Personal. © Daniel Schäfer

In dieser Woche erreichte die Kita-Misere in Freital einen neuen Höhepunkt. Aufgrund akuter Personalprobleme musste der Hort der Lessingschule die Betreuungszeiten massiv einschränken. Gleichzeitig stutzte auch der dazugehörige Kindergarten "Willi" die Öffnungszeiten um zwei Stunden pro Tag. Betroffen waren insgesamt 139 Kinder. Grund für die vorzeitige Schließung waren zahlreiche Krankmeldungen der Erzieher und das bei einem ohnehin schon knappen Personalstand.

Die Stadt Freital will den Mangel gerne beheben. Allerdings sei der Arbeitsmarkt leergefegt. Um neue Mitarbeiter und zukünftige Auszubildende zu gewinnen, finden am Sonnabend zum zweiten Mal der Tag des Erziehers statt. Von 9 bis 13 Uhr können Interessierte in den Kindergarten Waldblick kommen. Es gibt Workshops, Vorträge, Infostände und die Möglichkeit zu Bewerbungsgesprächen. Zudem stellen sich die 13 verschiedenen kommunalen Krippen, Kindergärten und Horte mit ihren unterschiedlichen Konzepten vor. Darüber hinaus gibt es breit gefächerte Informationsangebote zu Praktika, Möglichkeiten der Ausbildung, Unterrichtsmodelle in den Schulen, berufsbegleitenden Chancen, Zugangsvoraussetzungen und die Stadt Freital als Arbeitgeber. 

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Weiterführende Artikel

Vom Werbeplakat in die Realität

Vom Werbeplakat in die Realität

Freital wirbt großflächig für den Beruf des Erziehers. Anja Lawrenz ist eines von sechs Gesichtern der Kampagne. Was treibt sie an in ihrem Beruf?

Ernstfall in der Kita Willi

Ernstfall in der Kita Willi

Der Freitaler Kindergarten hat verkürzt geöffnet, die Hortbetreuung fällt teilweise aus - wegen Krankheit. Ist das erst der Anfang der Kita-Krise?

Freital  gehen die Kitaplätze aus

Freital  gehen die Kitaplätze aus

141 Anträge, aber nur 22 freie Plätze und keiner weiß, wie es weitergehen soll. Die Stadt steckt in einem Dilemma, die Eltern erst recht. Und nun?

“Bei uns gibt es keine Denkverbote“

“Bei uns gibt es keine Denkverbote“

Bürgermeister Peter Pfitzenreiter ist dafür verantwortlich, dass Freital allen Kindern einen Platz in der Kita anbieten kann. Er präsentiert kreative Ideen.

Angesprochen sind Erzieher in Ausbildung, Schüler mit diesem Berufswunsch oder auch Erzieher, die derzeit bei anderen Arbeitgebern oder in anderen Berufsfeldern arbeiten. Die Stadt braucht dringend Personal für ihre Kitas. 141 Anmeldungen für Krippen- oder Kindergartenplätze liegen für das erste Quartal 2020 vor, aber es gibt nur 22 Plätze. Dabei sind in vielen Einrichtungen Räume vorhanden, um sofort 140 Plätze einzurichten. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital