merken

Stadtbibliothek erhöht Gebühren

Der Stadtrat Görlitz stimmt der neuen Benutzerordnung zu. Sie ist auch an modernere Medien angepasst.

Von Daniela Pfeiffer

Anzeige
Der Garant für beruflichen Erfolg

Der Meistertitel ist und bleibt das höchste Qualitätssiegel im Handwerk. Die Handwerkskammer bietet für viele Handwerksberufe Meisterkurse an.

Görlitz. Benutzer der Stadtbibliothek bekommen es mit teilweise höheren, aber auch gänzlich neuen Gebühren zu tun. Nach 13 Jahren wird die alte Benutzerordnung „der technischen und medialen Entwicklung angepasst“, heißt es in der Beschlussvorlage, der der Stadtrat am Abend zustimmte.

So kostet ein Tagesausweis nun drei statt bisher zwei Euro. Für einen Ersatzbenutzerausweis muss der Nutzer künftig sechs statt bislang fünf Euro zahlen, unter 18-Jährige drei statt bisher 2,50 Euro. Die Nutzergebühr bleibt bei 12 Euro, für Studenten bei sechs Euro. Gute Nachricht gibt es für 16- und 17-Jährige. Galten bisher nur Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr als gebührenbefreit, wird dies nun um ein Jahr bis zum vollendeten 17. Lebensjahr ausgedehnt. Darüber hinaus gibt es neue Gebühren für Farbkopien, Scannen, Internetausdrucke. Eine Fotoerlaubnis für den Historischen Lesesaal ist mit 3,50 Euro pro Tag festgelegt. Deutlich angehoben wurde die Miete für den Veranstaltungsraum: von 25 auf 40 beziehungsweise 60 Euro (mit Küche, Beamer, Leinwand). Die neue Ordnung soll ab März gelten. Die Stadtbibliothek arbeitet dauerhaft nicht kostendeckend und wird vom Kulturraum gefördert.