merken
Löbau

Corona: Löbauer Stadtfest fällt aus

Die strengen Pandemie-Regeln können nicht eingehalten werden. Deswegen entschied sich der Oberbürgermeister zur Absage.

Das Stadtfest in Löbau - hier ein Archivfoto - fällt dieses Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer.
Das Stadtfest in Löbau - hier ein Archivfoto - fällt dieses Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. © Archivfoto: Rafael Sampedro

"Das Stadtfest wird abgesagt", teilt die Löbauer Stadtverwaltung am Freitagmittag mit. Die Fete hätte Mitte September stattgefunden. Noch bis zuletzt sei schon hinter den Kulissen organisiert worden, hatte Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (parteilos) am Vorabend in der öffentlichen Stadtratssitzung gesagt.  Bereits da ließ er aber anklingen, dass man sich wohl zur Absage entscheiden werde. Er wollte aber noch ein Gespräch mit dem Ministerpräsidenten in der kommenden Woche abwarten. 

Aufgrund der aktuellen Lage entschied man sich im Rathaus jetzt aber doch gleich zur Absage. "Aufgrund der immer noch vorherrschenden Bedrohung durch das Corona-Virus und aus der sich daraus ergebenden Verordnungslage des Freistaates Sachsen sowie der Bundesregierung zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus ist beschlossen worden, dass Großveranstaltungen in Löbau in diesem Jahr nicht durchführbar sind", teilt die Stadt in einer offiziellen Pressemitteilung mit. 

Anzeige
Sommerfreude im NeißePark
Sommerfreude im NeißePark

Endlich Sommer, endlich Zeit zum Shoppen und dabei tolle Preise gewinnen! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie beim NeißePark-Gewinnspiel mit.

"Nach Beschluss von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten der Länder ist das Verbot für Großveranstaltungen bis Ablauf des 31. Oktobers 2020 verlängert worden", heißt es in der Mitteilung weiter. Auch wenn nach Ablauf des ursprünglichen Verbots bis 31. August Ausnahmeregelungen zur Durchführung einer Großveranstaltung zu erwarten sind, werde das Löbauer Stadtfest nicht stattfinden. Die Kriterien seien zu streng und aufgrund des Besucherstroms nicht zu kontrollieren beziehungsweise nicht umsetzbar. 

Weiterführende Artikel

Klickstark: Wurde das Baby misshandelt?

Klickstark: Wurde das Baby misshandelt?

Die Mutter des toten Jungen aus Bernstadt hat erstmals ausgesagt. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Freitag berichteten.

"Wir wollen uns da auf nichts einlassen", so Oberbürgermeister Buchholz im Stadtrat. Denn es sei damit zu rechnen, dass die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen von anderen, übergeordneten Behörden des Landkreises auf dem Stadtfest kontrolliert würden. Und er wolle ja schließlich nicht, dass dann die Strafgelder an den Landkreis gehen. 

Nun hofft Löbau darauf, dass wenigstens ein Weihnachtsmarkt stattfinden kann. "Und wir planen weiter an der 800-Jahr-Feier", so Buchholz. Das Jubiläum begeht Löbau im kommenden Jahr. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau