merken

Kamenz

Stadtrat berät über Landesgartenschau

Kamenz prüft die Möglichkeit, sich für die Landesgartenschau 2025 zu bewerben. Dazu tagt der Stadtrat.

So sah es bei der Landesgartenschau in diesem Jahr in Frankenberg aus.
So sah es bei der Landesgartenschau in diesem Jahr in Frankenberg aus. © dpa/Sebastian Willnow

Kamenz. Zum ersten Mal wird sich der scheidende Stadtrat in seiner letzten Sitzung am Mittwoch, dem 9. Mai, mit einer möglichen Bewerbung der Stadt für die Landesgartenschau 2025 beschäftigen. 

Auf Antrag der CDU-Stadtratsfraktion sollen die Erfolgsaussichten und die Machbarkeit einer solchen Bewerbung geprüft werden. Dazu wurden mehrere Grundfragen formuliert. So, ob es unter Berücksichtigung anderer Projekte und Schwerpunktvorhaben in der Stadt sinnvoll und machbar sei, die 10. Landesgartenschau in Angriff zu nehmen. Welche Flächen könnten für das Vorhaben infrage kommen? Welche Maßnahmen wären in Bezug auf ein mögliches Gartenschaugelände noch nötig, um den Richtlinien einer Bewerbung zu entsprechen? Und: Welche finanziellen und personellen Voraussetzungen wären nötig – von der Bewerbung bis hin zu Umsetzung des Vorhabens im Jubiläumsjahr „800 Jahre Kamenz“. 

Anzeige
Gemeinsam allem gewachsen

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen ist auch in dieser außergewöhnlichen Situation für ihre Kunden da.

Die Landesgartenschau findet regelmäßig alle drei Jahre statt. Noch gibt es keine Kabinettsentscheidung zu einer Landesgartenschau 2025. Mit ihr ist Ende 2019 zu rechnen, danach begänne die etwa sechsmonatige Bewerbungsfrist. Der Stadtrat tagt ab 17 Uhr. (SZ)