merken
Meißen

Stadtrat fordert Plan für kaputte Fußwege

Andreas Graff kritisiert an konkreten Beispielen den Zustand einiger Gehsteige.

Kaputte Fußweg gibt es nicht nur - wie auf diesem Bild -in Radebeul. Auch in Meißen sind sie ein Problem und Thema für Stadträte.
Kaputte Fußweg gibt es nicht nur - wie auf diesem Bild -in Radebeul. Auch in Meißen sind sie ein Problem und Thema für Stadträte. © Arvid Müller

Meißen. Auf Teilen des Fußweges der Zscheilaer Straße befänden sich Betonklötze und Absperrelemente für Straßen, die nicht nur eine Behinderung, sondern eine Unfallgefahr für Fußgänger darstellten. Das hat den Stadtrat der Linksfraktion Andreas Graff jetzt bewogen, sich mit einem Brief ans Rathaus zu wenden. Er fragt, wer diese sperrigen und für die Fußgänger gefährlichen Hürden genehmigt habe und wie viele Beschwerden diesbezüglich in der Stadtverwaltung eingegangen seien.

Weiterführende Artikel

Meißen setzt den Rotstift an

Meißen setzt den Rotstift an

Die Stadt spart bei mehreren Bauvorhaben. Gestrichen werden sollen sie aber nicht.

Meißen muss sparen

Meißen muss sparen

Die Corona-Krise bringt Einnahmeausfälle für die Stadtkasse mit sich. Mit einer Liste will die Stadt vorsichtig gegensteuern.

Generell befänden sich die Fußwege an der Zscheilaer-Straße in keinem tragbaren Zustand, so Andreas Graff. Es ergebe sich für ihn die Frage, ob die Stadt nicht einen Generalplan zum Bau kaputter Bürgersteige brauche. (SZ)

Anzeige
Werksverkauf für Polstermöbel
Werksverkauf für Polstermöbel

Günstig, bequem und direkt aus der Heimat - das Küchen-Profi-Center Hülsbusch bietet 50 Polstergarnituren zum Sonderpreis - nur solange der Vorrat reicht!

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Meißen