merken
Riesa

Stadtverwaltung hält an Marktplänen fest

Gleich zwei Unterschriftenlisten für und gegen den Standort an der Arena waren gesammelt worden. Der OB will nun noch ein Stimmungsbild einholen.

Der Wochenmarkt soll auf dem Rathausplatz bleiben – so will es die Stadtverwaltung.
Der Wochenmarkt soll auf dem Rathausplatz bleiben – so will es die Stadtverwaltung. ©  Sebastian Schultz

Riesa. Die Stadtverwaltung will am traditionellen Standort für den Wochenmarkt am Rathausplatz festhalten. Das hat Stadtsprecher Uwe Päsler auf SZ-Anfrage mitgeteilt. „Zu diesem Thema gibt es keinen neuen Stand zu unseren Aussagen vom 4. Juni“, so Päsler. Damals hatte es aus dem Rathaus geheißen, eine Wegnahme des Marktes aus der Innenstadt wäre kontraproduktiv für den dortigen Handel. Zwischenzeitlich hatten sowohl Gegner als auch Befürworter dieser Variante Unterschriften gesammelt (wir berichteten). „Wir sehen sie als Meinungsäußerung breiter Teile der Marktbesucherinnen und -besucher, offenbar gibt es auch unter ihnen sehr verschiedene Meinungen.“ 

Während Unterstützer der Variante vor der Sachsenarena dort Unterschriften sammelten, hatte der Handels- und Gewerbeverein in Geschäften entlang der Hauptstraße um Unterschriften gebeten. Bindend sind diese aber nicht. „Der Markt an der Sachsenarena war von vornherein als reine Ausweichvariante für die Bauzeit am Rathausplatz geplant und im Vorfeld war auch immer klar, dass er wieder zurückkehrt“, bekräftigt der Stadtsprecher. 

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

„Gleichwohl wird der Oberbürgermeister unter anderem auch bei den Stadträten ein Stimmungsbild einholen. Ein formaler Beschluss ist aber nicht vorgesehen und auch nicht nötig.“ (SZ/stl)

Mehr zum Thema Riesa