merken
Zittau

Neuer Strom-Motor läuft

Die Stadtwerke Zittau haben den ersten Teil einer 2,5 Millionen Euro-Investition abgeschlossen.

Thomas Große von den Zittauer Stadtwerken am neuen Motor des gasbetriebenen Blockheizkraftwerkes.
Thomas Große von den Zittauer Stadtwerken am neuen Motor des gasbetriebenen Blockheizkraftwerkes. © Matthias Weber/photoweber.de

Der erste von zwei neuen Motoren des Blockheizkraftwerkes der Zittauer Stadtwerke an der Friedensstraße ist am 22. Juni in den Regelbetrieb übergegangen. Das sagte Geschäftsführer Matthias Hänsch der SZ. Im Februar war er geliefert worden, danach in den Probebetrieb gegangen.

Der Motor hilft dabei, rund acht Prozent des Zittauer Strombedarfs zu decken und erfüllt bereits Umweltnormen, die noch gar nicht in Kraft sind. Der gemeinsame Wirkungsgrad der Strom- und Wärmeerzeugung beträgt nach Angaben der Stadtwerke über 90 Prozent. 

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Weiterführende Artikel

Klickstark: Gräbt uns Turow das Wasser ab?

Klickstark: Gräbt uns Turow das Wasser ab?

Das zumindest ist das Ergebnis einer neuen Studie zum Tagebau. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Donnerstag berichteten.

Ein zweiter neuer Motor soll 2021 in das BHKW eingebaut werden. Für beide Maschinen investieren die Stadtwerke rund 2,5 Millionen Euro. Die alten, deutlich größeren waren über 20 Jahre in Betrieb. (SZ/tm)

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau