merken

Meißen

Stadtwerke verdoppeln Investitionen

Der städtische Versorger informiert über Ergebnisse 2019 und über seine Vorhaben 2020.

©  Symbolfoto: dpa

Meißen. Im Geschäftsjahr 2019 investierte die Meißener Stadtwerke GmbH (MSW) vier Millionen Euro in ihre Erzeugungs- und Verteilungsanlagen sowie in die kontinuierlichen Erneuerungen der Strom-, Gas-, Fernwärme- und Wasserversorgung. So konnten beispielsweise die Leitungen in der Großenhainer Straße und am Gerichtsweg erneuert werden. 

Außerdem wurden mehrere Gebiete erschlossen, so zum Beispiel am Rautenbergweg und „An der alten Ziegelei“. Die MSW nahm zudem zwei weitere Stromladesäulen an der roten Schule und auf dem Parkplatz an der Porzellanmanufaktur im vergangenen Jahr in Betrieb und führte einen E-Mobilitätstag auf dem eigenen Firmengelände durch.

Anzeige
Drei Tage voller Urlaubsträume

Vom 31. Januar bis 2. Februar findet in Dresden die Reisemesse statt. Specials gibt es in diesem Jahr zu Kanada & Alaska, Camping und "Go east".

Für das Jahr 2020 sollen die Investitionen doppelt so hoch wie 2019 liegen und damit ca. acht Millionen Euro betragen. Damit sollen unter anderem Baumaßnahmen auf der Görnische Gasse im Zuge der Sanierung zum Porzellan-Pfad, der Vorbrücker Straße zwischen Tonberg und Zscheilaer Straße und der Zaschendorfer Straße zwischen Kalkberg und Speedwaystadion umgesetzt werden.

Weiterhin ist der Bau eines neuen Blockheizkraftwerkes am Standort Steinweg beabsichtigt, dessen komplexe Planung im vergangenen Jahr vorangetrieben werden konnte. Derzeit ist geplant, die Anlage 2021 in Betrieb zu nehmen. Ein neues Heizwerk soll ebenso auf der Erlichtstraße entstehen. Die Planungen beginnen in diesem Jahr. Derzeit werden bauvorbereitende Abrissarbeiten durchgeführt.

Zudem wird die Erdverlegung der oberirdischen Fernwärmeleitung im Triebischtal erfolgen. „Ziel dieser Maßnahme ist es, vor allem die nachhaltige Entwicklung des Triebischtals zu stärken“, erklärte MSW-Sprecherin Lilly Schütze . Die Planung wurde 2019 abgeschlossen, Baubeginn erfolgt planmäßig im Frühjahr.

In diesem Jahr wollen die Stadtwerke ihren Service für ihre Kunden über ein Onlineportal erweitern. „Die Einführung des Onlineportals ist neben der telefonischen Beratung und der persönlichen Betreuung im Kundenbüro Karl-Niesner-Str. 1 wichtig, um allen Kunden aus jeden Altersgruppen einen bestmöglichen Service zu bieten.“ Im Onlineportal können MSW-Kunden dann ihre aktuellen Verträge einsehen, Zählerstände melden oder einfach zu einem anderen Produkt wechseln. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.