merken

Hoyerswerda

Start mit „Gundermann“

Von Donnerstag an wird verteilt über einen Monat an 17 Abenden zum Open-Air-Kino nach Schwarzkollm eingeladen.

Auf dem Mühlenhof stehen 500 Besucherplätze zur Verfügung. Auch von der Lounge auf dem Laubengang hat man einen tollen Blick auf die 50-Quadratmeter-Leinwand. © Foto: Gernot Menzel

Schwarzkollm. Die Krabat-Mühle Schwarzkollm verwandelt sich vom 1. August bis 1. September in ein großes Open Air Kino. Die „Filmnächte Krabat-Mühle Schwarzkollm“ laden an insgesamt 17 Abenden zum Freiluftflimmern vor der sagenumwobenen Schwarzen Mühle ein. Vor allem aktuelle Filme verschiedener Genres stehen donnerstags bis sonntags auf dem Programm. Der Vorverkauf ist bereits im Gange.

Ausgelöst vom Kinofilm „Krabat“, einer Verfilmung des Kultromans von Otfried Preußler aus dem Jahr 1971 über einen Müllerlehrling, der sich in der Schwarzen Kunst ausbilden lässt, fand im Jahr 2009 das erste Open-Air-Kino auf dem Mühlenhof im Koselbruch statt. Es wurde bis 2015 jährlich erfolgreich durchgeführt.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Für den Neustart in diesem Jahr und die bisher längste Saison arbeitet die Krabat-Mühle Schwarzkollm mit den Machern der Dresdner Filmnächte am Elbufer zusammen, Deutschlands größtem Freilichtkino-Festival. Partner der Filmnächte Krabat-Mühle Schwarzkollm sind zudem die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda mbH und die Ostsächsische Sparkasse Dresden.

Das Open Air Kino bietet eine bunte Mischung von Hollywood-Streifen über Klassiker bis hin zu erfolgreichen deutschen Filmen. Zu den Höhepunkten, die an der Krabat-Mühle Schwarzkollm gezeigt werden, gehören unter anderem „Gundermann“, „Bohemian Rhapsody“, „Der Junge muss an die frische Luft“, „100 Dinge“ und „A Star Is Born“. Die Komödie „Go Trabi Go“ wird ebenfalls zu sehen sein. Zur großen Dirty-Dancing-Nacht am 24. August flimmert zuerst der Film über die Leinwand, bevor anschließend in der Mühlenscheune zur Filmmusik getanzt werden darf. Ein besonderes Highlight wird die Lausitzer Kurzfilmnacht am 22. August sein – mit fünf Filmen aus und über die Lausitz. Am 31. August wird der Film „Krabat“ gespielt.

Bei Einbruch der Dunkelheit

Mehr als 500 Besucher haben Platz vor der 50 Quadratmeter großen Leinwand. Der Einlass zu den Filmvorführungen beginnt jeweils um 19.30 Uhr, ab 22. August bereits um 19 Uhr. Auf dem Erlebnishof und in der Mühlenscheune können sich die Gäste bei Getränken und Speisen auf das Open-Air-Kino einstimmen, bis die Filme mit Anbruch der Dunkelheit gezeigt werden. Parkplätze stehen an der Krabat-Mühle Schwarzkollm zur Verfügung.

Die Tickets kosten 6,50 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 7,50 Euro. In der Filmnächte Lounge auf dem Laubengang können Besucher die Filmnächte exklusiv in einem gesonderten Bereich genießen. Die Tickets dafür kosten 10 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 12 Euro.

Karten sind an der Krabat-Mühle in Schwarzkollm, in den Touristinformationen Hoyerswerda und Senftenberg, an allen etix-Vorverkaufsstellen – also auch im SZ-Treffpunkt im Lausitz-Center Hoyerswerda – sowie online unter www.filmnaechte-krabatmuehle.de erhältlich.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special