merken
Arbeit und Bildung

Startschuss für digitale Werkstatt

Egal ob Unternehmer, Student oder Rentner - die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten, birgt aber auch Risiken. Die Verbraucherzentrale will Antworten geben.

In Görlitz wurde jetzt die digitale Werkstatt der Verbraucherzentrale Sachsen eröffnet.
In Görlitz wurde jetzt die digitale Werkstatt der Verbraucherzentrale Sachsen eröffnet. © PR

Der gläserne User, die eingeführte Corona-Tracing-App, der vernetzte Alltag, Filterblasen in sozialen Medien, Internet-Abzocke und Fake-Shops: Seit wenigen Tagen bietet die Verbraucherzentrale Sachsen Informationen rund um die Digitalisierung an. "Die analogen und Online-Angebote der Digital.Werkstatt richten sich nicht nur an Schüler und Eltern, sondern auch an Lehrkräfte, Arbeitgeber und Senioren. Die Veranstaltungen sind für alle Interessierten kostenfrei", heißt es in einer Mitteilung der Verbraucherschützer.

Durch die Veränderungen rund um die COVID-19-Pandemie spüre man umso mehr, wie wichtig Digitalisierung ist. Aber eben auch, wie unerlässlich das Handwerkszeug und ein kritischer Umgang mit Online-Angeboten, sozialen Medien und Nutzerdaten sei, erklärt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. „Digitalisierung soll allen offen stehen und niemanden benachteiligen. Jeder muss sich souverän, selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt bewegen können. Hier setzen die Angebote der Digital.Werkstatt an, mit denen wir auf dem Land wie in der Stadt erreichen“, so Eichhorst.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Umgesetzt wird das Ganze in der Beratungsstelle in Görlitz. Steffi Meißner leitet seit Anfang des Jahres die Verbraucherzentrale vor Ort, die für Verbraucher der Region zentraler Ansprechpartner für Rechts-, Finanz-, Ernährungs- und Energiefragen ist. „Immer wieder werden wir aber auch gefragt, ob wir einen Elternabend zu Apps und Smartphone-Spielen gestalten können, Tipps für sichere Browsereinstellungen oder Bildrechte in sozialen Medien haben“, erklärt Steffi Meißner. Vor diesem Hintergrund hat die Verbraucherzentrale Sachsen ein umfangreiches und praxisnahes Medienbildungsangebot zusammen mit Kooperationspartnern wie dem Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal (SAEK) geschnürt. (aks)

Erste Digital-Termine stehen

Im Sommer gibt es gleich mehrere Termine in der digitalen Werkstatt. Los geht es mit dem Thema "Digitale Vorsorge" am 24. Juni, um 16.30 Uhr. Am 25.Juni steht ab 18 Uhr beim Online-Talk die Corona-App im Fokus.

Weitere Termine: 

1. Juli 2020 um 19 Uhr: Online-Workshop Spiele-Apps: Freizeitspaß oder Datenschleuder?
21. Juli, 15 bis 18 Uhr: Let’s talk: Sprechtag digital
30. Juli um 18 Uhr: Online-Workshop Spiele-Apps: Freizeitspaß oder Datenschleuder?

Weitere Veranstaltungen und Infos gibt es hier.


Mehr zum Thema Arbeit und Bildung