merken
Riesa

Stasi-Archiv kommt zum Tag der Sachsen

Das Dresdner Archiv stellt während des Festwochenendes unter anderem Fallbeispiele aus der Region vor.

Zum Tag der Sachsen ist das Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden mit einem Info-Stand dabei. Auf Tafeln sollen Fallbeispiele aus dem Raum Riesa vorgestellt werden.
Zum Tag der Sachsen ist das Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden mit einem Info-Stand dabei. Auf Tafeln sollen Fallbeispiele aus dem Raum Riesa vorgestellt werden. © SZ-Archiv

Riesa. Das Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden ist während des Tags der Sachsen mit einem eigenen Informationsstand auf der Hauptstraße vertreten. Hier können sich die Besucher über das Wirken und die Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei informieren und erfahren, wie heute die Akten des Staatssicherheitsdienstes genutzt werden.

„Auf Informationstafeln stellen wir Fallbeispiele aus dem Raum Riesa vor. Dokumentenhefte gewähren einen Einblick in die Stasi-Unterlagen und beleuchten Themen wie das Reaktorunglück in Tschernobyl oder die friedliche Revolution“, heißt es in einer Ankündigung der Behörde.

Außerdem gebe die Länderstudie „Stasi in Sachsen“ einen Überblick über die Arbeit der Staatssicherheit in der Region. Für Schulen und andere Bildungseinrichtungen halten die Mitarbeiter der Außenstelle kostenloses Informationsmaterial bereit. 

Darüber hinaus erläutern sie an allen drei Tagen die Regelungen zur Akteneinsicht und helfen bei der Antragstellung. Für die Identitätsbestätigung ist dabei ein gültiges Personaldokument notwendig. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa