Dresden
Merken

Stau nach Unfällen auf der A4

Am Dreieck Dresden-Nord brauchten Autofahrer am Sonntagmittag viel Geduld. Dort waren an einem Stauende mehrere Autos zusammengestoßen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Sonntagmittag auf der A4 nahe Dresden.
Sonntagmittag auf der A4 nahe Dresden. © Roland Halkasch

Am Sonntagmittag  brauchten Autofahrer auf den Autobahnen 4 sowie 13 bei Dresden starke Nerven: Nach ersten Angaben der Polizei waren gegen 11.27 Uhr am Dreieck Dresden-Nord in Richtung Chemnitz/Dresden bei zwei Unfällen insgesamt sechs Fahrzeuge zusammengestoßen. In einen der Auffahrunfälle waren vier, in den anderen zwei Autos verwickelt. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Radeburg war im Einsatz. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dennoch stauten sich die Autos auf der A4 zurück bis nach Hermsdorf und auf der Autobahn 13 bis nach Marsdorf. Inzwischen ist die Strecke wieder frei. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (szo)

>>>Aktuelle Verkehrswarnmeldungen der Polizei Sachsen

Die Autos stauten sich auf der A4 zurück bis nach Hermsdorf und auf der Autobahn 13 bis nach Marsdorf. 
Die Autos stauten sich auf der A4 zurück bis nach Hermsdorf und auf der Autobahn 13 bis nach Marsdorf.  © Roland Halkasch