merken

Steinzeit-Getreide bringt Geschmack

Hotel-Betreiber Mario Lucia in Wehlen erweitert sein Angebot an hausgemachten Nudeln. Die soll es bald auch auf Rädern geben.

© Karl-Ludwig Oberthür

Von Nancy Riegel

Stadt Wehlen. Am liebsten puristisch. So mögen Mario und Maria Lucia ihre hausgemachte Pasta, wenn zu Hause der Ofen angeheizt wird. Lediglich ein Schluck Soße oder etwas Pesto, dazu gegrilltes Gemüse – fertig. „Gute Nudeln haben einen eigenen Geschmack, da braucht man nicht viel dazu“, sagt Hotelier Mario Lucia. Das unterscheide die Produkte von der Pastamanufaktur in Stadt Wehlen von den Nudeln, die man im Supermarkt kauft und die oft nicht mehr sind als Sättigungsbeilage. Ab sofort produzieren die Eheleute eine neue Sorte, die eigentlich schon uralt ist.

Anzeige
Wer eigenmächtig saniert, verliert viel Geld
Wer eigenmächtig saniert, verliert viel Geld

Eigentümer sollten nicht blind darauf vertrauen, die Kosten von der WEG erstattet zu bekommen. Das sollten sie wissen.

Die Pasta wird in Ringe geschnitten – Cannelloni-Spitzen genannt.
Die Pasta wird in Ringe geschnitten – Cannelloni-Spitzen genannt. © Karl-Ludwig Oberthür

Denn die Zutat für diese Nudeln ist das Getreide Emmer. Schon vor zehntausend Jahren wurde es in den Siedlungen der Jungsteinzeit verarbeitet. Ursprünglich im Vorderen Orient beheimatet, breitete es sich bis in unsere Gefilden aus – und geriet irgendwann in Vergessenheit. Bis jetzt. Emmer liegt im Trend, wie so viele andere Getreidearten, die wieder den Weg in die Supermarktregale gefunden haben. Dort stehen jetzt auch die Emmer-Nudeln aus Wehlen. Lucias haben sich für die Vollkornvariante entschieden. „Sie sind nussig im Geschmack und behalten ihre braune Farben auch nach dem Kochen“, sagt Mario Lucia und holt eine Tüte der neuen Sorte hervor. 250 Gramm, das reicht für zwei Personen, gibt es im Laden für rund 2,50 Euro zu kaufen. Sie kommen in einer Ringform daher, als Cannelloni-Spitzen genau gesagt.

Bald auch online einkaufen

Und was macht der Grundbestandteil, das Emmer, nun so besonders? Urgetreide soll bekömmlicher sein als andere Sorten, eben weil es schon vor Jahrtausenden von unseren Vorfahren gegessen wurde. Es enthält zudem Carotinoide, Magnesium und Zink. Die Emmer-Nudeln gibt es zunächst ein Jahr lang exklusiv bei Konsum. Die anderen Lucia-Produkte, also Pasta, Soßen und Pesto, gibt es bei Kaufland und Rewe in der Region. Und natürlich im Laden im Manufaktur-Hotel am Markt in Wehlen.

Lucias wollen auch denjenigen entgegenkommen, die am liebsten von der heimischen Couch aus einkaufen. In wenigen Wochen geht die neue Website an den Start und damit auch der neue Online-Shop. Alle Produkte kann man sich dann nach Hause schicken lassen.

Und wer sich auch noch das Selberkochen sparen will, dem wollen die Wehlener ihre Gerichte an den Tisch liefern. Eine weitere Geschäftsidee von Mario Lucia ist ein Lieferdienst für Gewerbe in Pirna. Die Geschäftskunden, vornehmlich die entlang der B 172 und in der Innenstadt, sollen ab November die Möglichkeit haben, im Manufaktur-Hotel Mittagsgerichte zum kleinen Preis zu bestellen. Für den Unternehmer Lucia bedeutet das, dass er seine Hotelmitarbeiter außerhalb der Saison nicht entlassen muss. „Es wird immer schwerer, Mitarbeiter zu finden“, lautet seine Einschätzung. Die Nudelmanufaktur am Schillerplatz in Dresden habe er deshalb im Sommer schließen müssen. Die Angestellten in Wehlen werden nun in den Wintermonaten zu Nudel-Lieferanten.