merken

Dippoldiswalde

Sternsinger in Dipps unterwegs

Mit dem Stern und Segensliedern besuchten am Dreikönigstag Kinder das Rathaus, Geschäfte und Heime in Dippoldiswalde und anderen Orten.

Chorleiterin Elke Klein-Nowoiskyspielt Gitarre und  singt mit den Sternsingern Magdalena, Amelie, Carlo, Saskia, Greta ein Segenslied für die Spitze der Stadtverwaltung Dipps.
Chorleiterin Elke Klein-Nowoiskyspielt Gitarre und singt mit den Sternsingern Magdalena, Amelie, Carlo, Saskia, Greta ein Segenslied für die Spitze der Stadtverwaltung Dipps. © Andreas Weihs

Der Brauch, dass Kinder am Dreikönigstag, dem 6. Januar, als heilige drei Könige verkleidet von Haus zu Haus ziehen, wird in verschiedenen Orten des Osterzgebirges gepflegt. Auch dieses Jahr waren am Montag wieder Kinder unterwegs, beispielsweise in Glashütte.

Dort ist das seit vielen Jahren üblich. In Dippoldiswalde ist der Brauch noch relativ neu. Dort sind die Kinder in den vergangenen drei Jahren in Privathäuser gegangen, um dort zu singen, einen Segensspruch zu sagen und den Segen „C+M+B“ an der Tür anzubringen.

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.

Dieses Jahr hat Elke Klein-Nowoisky, die Leiterin des Kinderchors der katholischen Gemeinde, die Aktion erweitert und sich mit Magdalena, Amelie, Carlo, Saskia, Greta und ihrer Gitarre auf den Weg in öffentliche Einrichtungen gemacht.

Am Montagnachmittag besuchten die Sternsinger mit ihren Kronen und dem Stern erst das Rathaus, wo gerade die Leitungsberatung zu Ende gegangen war. Hier sangen sie für Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) und ihre Kollegen Lieder und wünschten Ihnen Gottes Segen.

Dabei waren Kinder aus der katholischen und anderen Gemeinden. Nach dem Besuch im Rathaus zogen sie weiter in Geschäfte sowie in das Wichern-Pflegeheim, wo sie auf jeder Station gesungen haben.

Der Segen soll aber über das deutschlandweite Kindermissionswerk der Sternsinger auch anderen Kindern zugute kommen. Die Sternsinger sind mit einer Spendendose unterwegs, in welche unter anderem die Oberbürgermeisterin einen Schein steckte.

Diese Einnahmen gehen dieses Jahr an verschiedene Einrichtungen, die Kindern im Libanon helfen. Dort unterstützt die Sternsingeraktion Schulen in Flüchtlingslagern, wo Kinder die Möglichkeit zu lernen bekommen, eine Mahlzeit erhalten und Freizeitbeschäftigung. Weiter geht Hilfe an eine Betreuungseinrichtung, in der muslimische und christliche Kinder gemeinsam ihre Freizeit gestalten. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.