Teilen:

Stiftung spendiert Instrumentenkunde

© Archiv/André Braun

Intensiver als üblich befassten sich Schüler seit dem Frühjahr mit Musik. Ein Konzert soll dieses Projekt nun krönen.

Von Elke Görlitz

Waldheim. Der deutsch-syrische Autor François Maher Presley initiierte zu Jahresbeginn ein Projekt, das Kindern Kunst und Kultur näher bringt. Es richtet sich vor allem an Mädchen und Jungen „aus bildungsfernen Haushalten oder mit wirtschaftlich beschränkten Mitteln“, so Presley. Aus seiner Stiftung stellt er 3 000 Euro bereit, damit in den Schulen intensiver als gewöhnlich Instrumentenkunde vermittelt werden kann.

„Einbezogen waren bei uns die Schüler der Klassenstufen 5 bis 6“, so Jürgen Köber, Rektor der Oberschule. Die Kinder hätten im Rahmen des Musikunterrichts Holz- und Blechblasinstrumente und Instrumente kennengelernt, die in einer Band genutzt werden. Ausprobieren inklusive. „Das bringt Pep und Abwechslung in den Unterricht“, so der Rektor. Auch die Förderschule hat sich beteiligt. Die Leiter beider Schulen bekommen am 28. Oktober von der François Maher Presley -Stiftung einen Scheck über 3 000 Euro. „Das deckt die Kosten für diesen intensiven Musikunterricht“, freut sich Köber. Die Übergabe in der Stadtkirche ist aber nur ein Programmteil eines Konzerts, das dieses Musikprojekt krönen soll. „Das gemeinsame Singen zu den Instrumenten steht im Mittelpunkt“, so der Initiator. Presley lag am Herzen, „dass der Musikunterricht hinaus in den Alltag gelangt und Schüler Kontakt zu Instrumenten bekommen, die an den Schulen nicht vorhanden sind“.

Zugleich läuft das Projekt „Waldheimer Ansichten“ weiter. Schüler sind aufgerufen, ihre Sicht auf die Stadt zu Papier zu bringen: als Text, Gedicht oder Malerei. Die besten Arbeiten prämiert die Presley-Stiftung. „Das Schöne daran ist, dass diese Projekte so breit angelegt sind, dass eigentlich jeder Schüler die Chance auf eine Prämierung hat“, so Jürgen Köber.

Konzert, 28. Oktober, 17 Uhr, Nicolaikirche