Update Pirna
Merken

Verdacht auf Menschenraub in Stolpen: Verdächtiger freigelassen

Schwer bewaffnete Polizisten haben am Samstag in Stolpen eines 41-Jährigen festgenommen. Der Vorwurf: erpresserischer Menschenraub.

 1 Min.
Teilen
Folgen
In der Altstadt von Stolpen haben am Samstag mehrere Polizisten die Wohnung eines 41-Jährigen durchsucht.
In der Altstadt von Stolpen haben am Samstag mehrere Polizisten die Wohnung eines 41-Jährigen durchsucht. © Marko Förster

Stolpen. Wegen des Verdachts auf erpresserischen Menschenraub haben Polizei und Spezialkräfte des Landeskriminalamtes eine Wohnung in Stolpen (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) durchsucht. Dabei wurde ein 41-jähriger Pole festgenommen. Der Einsatz am Samstag dauerte laut Polizeibericht rund zehn Stunden bis weit in den Abend hinein.

Der vorläufig festgenommene 41-Jährige ist wieder auf freiem Fuß. Es sei kein Haftbefehl erlassen worden, informierte die Polizeidirektion Dresden am Montag auf Nachfrage. Die Ermittlungen liefen noch, sodass die Polizei keine weiteren Details zu den Hintergründen bekanntgegeben wollte. (dpa)

Anzeige TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Mehr zum Thema Pirna