merken

Stolpener Mäuse beenden ihren Winterschlaf

Lange wurde das neue Stolpener Stadtspiel vorbereitet. Mitte März kann es endlich starten. Und da wird es erst einmal richtig laut.

© Daniel Schäfer

Von Anja Weber

Anzeige
Badespaß und Erholung zugleich

Das Freizeitzentrum "Hains" ist für erholsame Stunden und schweißtreibende Sportangebote bekannt.

Stolpen. Der Marktplatz liegt noch im tiefen Winterschlaf und mit ihm die Mäuse, die es sich in und an den Häusern gemütlich gemacht gaben. In wenigen Tagen werden die Tiere aber wieder ihre Augen öffnen – und dem Marktplatz zu etwas mehr Leben verhelfen.

Das zumindest ist das Ziel des Innenstadtspiels „Findet mit Geist & Maus Stolpener Geschichten heraus“. Entwickelt wurde das Spiels von Stolpens City-Managerin Simone Schöne in Zusammenarbeit mit der Steg Stadtentwicklung GmbH Dresden, der Stadtverwaltung Stolpen und den Einwohnern. Das Projekt ist Teil des Förderprogrammes „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. „Mit diesem Stadtspiel haben wir ein Produkt erschaffen, dass es nur in Stolpen gibt und damit den Begriff Alleinstellungsmerkmal verdient. Darauf sind wir ein wenig stolz“, sagt Simone Schöne.

Diese Besonderheit soll nun gekonnt vermarktet werden, um überregional auf die Stadt aufmerksam zu machen. Mit dem Spiel soll es gelingen, mehr Besucher auf den sonst eher verschlafenen Marktplatz zu bringen. Und das wiederum könnte letztlich auch zur generellen Wiederbelebung der Geschäfte am Markt und in den angrenzenden Straßen beitragen. So zumindest lautet der Plan. Mit dem Spiel werden die Teilnehmer praktisch quer durch die Innenstadt geschickt, immer auf der Suche nach niedlichen Mäusen, hinter denen sich eine Geschichte, meist die des Hauses oder der Bewohner, verbirgt. Die notwendigen Utensilien zum Spiel, das Mäusebooklet und den Stadtplan, gibt es in der Stolpen-Information, auf der Burg Stolpen in der Löwen-Apotheke, im Landgut Lietze und in der Badestube. Mit diesen Dingen ausgestattet, sollte die Mäusejagd ein Kinderspiel sein. Der offizielle Startschuss dafür fällt am 24. März, ab 15 Uhr, am Alten Amtsgericht, Markt 26 in Stolpen. Es werden unter anderem das Mäuselied präsentiert sowie die Geschichte von den Stolpener Basaltmäusen. Anschließend geht es in einem Umzug bis zum Stolpener Vorwerk zum Käsebrunnen. Dort wird das beste Mauskostüm prämiert.

„Ist die aktuelle Saison eingeläutet, hoffen wir, dass es gelingt, mit unserem Stadtspiel eine große Gästeschar in die Innenstadt zu locken und die Begeisterung zu wecken“, sagt Citymanagerin Simone Schöne. Gemeinsam mit der Stadtentwicklung Dresden GmbH möchte sie sich bei allen Projekt-Mitstreitern bedanken. Sie alle hätten mit viel Kreativität, Herzblut und persönlichem Engagement dazu beigetragen, dass das Stolpener Stadtspiel in guter Qualität umgesetzt werden konnte. Das Spiel selbst ist nach oben offen. Es können sich also noch weitere „Mäuse“ in der Innenstadt verteilen. Wer Mauspate werden möchte, kann jederzeit die Citymanagerin kontaktieren.

Programm 24. März: ab 15 Uhr Vorprogramm am Markt 26 mit Ehrung der Mauspaten und Förderer des Projektes, 16 Uhr Beginn des Kostümumzuges. Ende am Vorwerk, wo Petra Gräfe Käsehäppchen kredenzt. Ab 17 Uhr gibt es eine Aprés-Maus-Party in der Amtsbaderei.

Kontakt Citymanagerin: Simone Schöne, Tel. 0152 34537369