merken

Pirna

Straftäter geschnappt

Die Beamten der Bundespolizei stellten bei Kontrollen auf der A17 vier per Haftbefehl gesuchte Personen fest. 

© Symbolfoto: dpa

Bei Kontrollen auf der Autobahn 17 konnten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel seit Montag insgesamt vier mit Haftbefehl gesuchte Personen feststellen.

Weiterhin haben die Bundespolizisten 48 Personen kontrolliert, welche durch in- und ausländische Behörden aus verschiedenen Gründen zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Dem Frühling entgegenlaufen

Nach dem Motto nicht länger warten, sondern starten - treffen sich am 5. Mai wieder Laufsportfreunde zum Lauf-in-den-Frühling in Freital.

Für 40 Tage musste am Montagabend ein tschechischer Staatsangehöriger in Haft. Bei dem 26-Jährigen stellte sich heraus, dass dieser wegen Verstoß gegen das Anti-Doping-Gesetz zu einer Geldstrafe von 2.400 Euro verurteilt wurde. Da er die vom Gericht auferlegte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, verbüßt er jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Dresden.

Am Dienstagnachmittag überprüften die Einsatzkräfte der Bundespolizei einen 51-jährigen Deutschen in einem grenzüberschreitenden Linienbus. Der 51-Jährige wurde wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro verurteilt, welche er vor Ort beglich. Anschließend konnte er seine Reise fortsetzen.

Ebenfalls in einem grenzüberschreitenden Linienbus kontrollierten die Beamten am Dienstagabend einen rumänischen Staatsangehörigen. Bei dem 22-Jährigen stellte sich heraus, dass er wegen Erschleichen von Leistungen verurteilt wurde. Die noch offene Geldstrafe in Höhe von 450 Euro konnte er bezahlen und kurz darauf seine Fahrt fortsetzen.

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde ein bulgarischer Staatsangehöriger gesucht, den die Bundespolizisten am Mittwoch überprüften. Die vom Gericht verhängte Geldstrafe von 345 Euro konnte der 34-Jährige bezahlen, teilt die Bundespolizei mit.

Osterüberraschung