merken
Hoyerswerda

Straße in Hoske nach Rohrbruch geflutet

Für mehrere Stunden hatten die Einwohner kein Wasser.

© Foto: Susann Metasch

Wittichenau. Für mehrere Stunden kein Trinkwasser hatte der Wittichenauer Ortsteil Hoske am 5. Februar. Der Grund war eine geplatzte Rohrleitung im Bereich der neu gebauten Brücke. Das Gleiche wiederholte sich fast genau zwei Monate später am gestrigen Mittwoch, diesmal auf der anderen Seite der Brücke. Um 8.10 Uhr ging die Havarie-Meldung bei der Ewag Kamenz ein. Nur 20 Minuten später waren Monteure vor Ort. Die Alterung der in den 1980er-Jahren verlegte Leitung war Ursache des Rohrbruchs. Die Reparatur nimmt einige Zeit in Anspruch, da ein größerer Leitungsabschnitt für den Austausch per Bagger freigelegt werden musste. Im Lauf des Nachmittags floss wieder Wasser für die rund 80 Einwohner. Im Zusammenhang mit der Reparatur ist die Straße bis heute gesperrt.

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Mehr zum Thema Hoyerswerda