merken

Straße in Radeburg gedüngt

Ein Lkw hat Mittwoch früh Ladung in der Stadt verloren. Viel Arbeit für die Feuerwehr der Zille-Stadt.

© FFW Radeburg

Radeburg. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren werden manchmal auch zu ungewöhnlichen Einsätzen gerufen. Dass nach einem Unfall, einem Defekt oder der Gedankenlosigkeit eines Fahrers Öl oder Kraftstoff von der Straße entfernt werden muss, gehört zum Alltag der Helfer. Nicht so der Einsatz, zu dem die Feuerwehrleute am Mittwoch früh in Radeburg gerufen wurden.

Anzeige
Badespaß und Erholung zugleich

Das Freizeitzentrum "Hains" ist für erholsame Stunden und schweißtreibende Sportangebote bekannt.

Die Feuerwehr räumte die Straße.
Die Feuerwehr räumte die Straße. © FFW Radeburg

Ein Lkw hatte dort auf der Großenhainer Straße Ladung verloren. Diese bestand aus Düngemittel. Rund drei Tonnen des weißen Stoffes hatten sich laut Feuerwehr in der Höhe des Rewe-Marktes auf die Fahrbahn ergossen. Auf einer Länge von mindestens 150 Metern. Der Fahrer hatte das Fehlen der Ladung wohl erst in Cunnersdorf bemerkt. Was die Ursache für den Verlust war, ist noch offen. Laut dem Radeburger Stadtwehrleiter Marcus Mambk waren die Kameraden der Wehr mit zwei Fahrzeugen rund eine Stunde lang im Einsatz. Die Endreinigung übernahm eine Firma.

Bereits am Dienstagabend war ein brennender Lkw auf der Autobahn gemeldet worden. Beim Eintreffen der Helfer stellte sich zum Glück heraus, dass nur eine Bremse heiß gelaufen war. (SZ/gör)