merken

Dresden

Straßenbahn erfasst Radfahrerin

In Dresden ist am Dienstagmorgen eine Frau bei einem schweren Unfall verletzt worden. Ganz unschuldig war sie offenbar nicht.

Polizisten bei der Unfallaufnahme in der Südvorstadt.
Polizisten bei der Unfallaufnahme in der Südvorstadt. © Roland Halkasch

Auf der Kreuzung von Fritz-Löffler-Straße und Reichenbachstraße ist es am Dienstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. 

Augenzeugen zufolge war eine Radfahrerin gegen 8.10 Uhr auf dem Radweg an der Reichenbachstraße unterwegs, allerdings auf der falschen Straßenseite. Als die Frau vermutlich trotz roter Ampel die Gleise auf der Fritz-Löffler-Straße überqueren wollte, achtete sie nicht auf eine herannahende Straßenbahn der Linie 3.

Durch den Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und zog sich Verletzungen zu. Sie wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Fahrer und Passagiere in der Bahn blieben ersten Angaben zufolge unverletzt.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Darum verunglücken immer wieder Radfahrer in Dresden

Am Freitag starb eine Radfahrerin. Das sagt der ADFC zu den Gründen.

Für viele Fahrgäste hieß es nach dem Unfall: Warten, warten, warten. Denn der Straßenbahnbetrieb auf den Linien 3 und 8 in Richtung Coschütz und Südvorstadt war für etwa 45 Minuten unterbrochen. (SZ/mja) 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. 

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.