merken

Straßenbahn springt aus Gleis

An der Haltestelle „Julius-Vahlteich-Straße“ in Dresden-Gorbitz passierte am Dienstagmorgen das Malheur: Eine Fahrschulbahn widersetze sich der Fahrtrichtung der Weiche.

© Roland Halkasch

Dresden. Ein Fahrlehrer und mehrere Fahrschüler der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) erlebten am Dienstagmorgen ganz entgegen des Stundenplans was passiert, wenn ihr Gefährt aus dem Gleis springt. „Die Ursache wird noch ermittelt“, sagte Falk Lösch, Sprecher der DVB. Wichtig sei primär, dass niemand verletzt wurde durch den Aussetzer und die Umleitung für die Linien 6 und 7 nur zwei Haltestellen beträfe.

An der Haltestelle „Julius-Vahlteich-Straße“ in Dresden-Gorbitz sprang die Bahn gegen 10.15 Uhr an einer Weiche aus den Schienen und wartete geduldig auf das Anrücken der Feuerwehr. Denn die Brandbekämpfer kümmern sich dank ihrer hydraulischen Technik auch um das Eingleisen der tonnenschweren Bahnen. Da es an der Weiche gleich zwei Fahrgestelle erwischte, mussten sich die Spezialisten mit Verschiebezylindern Stück für Stück den Schienen nähern.

Anzeige
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie

Oberbürgermeister Dirk Hilbert wendet sich im Namen Dresdens an die Angehörigen der Verstorbenen – Urnenhain Tolkewitz als öffentlicher Ort für die Trauer.

Früher seien deutlich häufiger Bahnen aus den Schienen gesprungen, mittlerweile passiere das nur noch selten, aber trotzdem müsse der Grund geklärt werden, ob die Weiche beispielsweise blockiert gewesen sei oder ein Defekt an der Bahn gesucht werden müsse, sagte Lösch.

Die Umleitung der Linie 6 nach Wölfnitz führt ab der Haltestelle Bünaustraße über Conertplatz - Hebbelplatz zum Ziel. Die Umleitung der Linie 7 nach Pennrich führt ebenfalls ab der Haltestelle Bünaustraße über Conertplatz über Hebbelplatz zum Amalie-Dietrich-Platz. (szo)