merken

Dresden

Straßensperrungen für Sportscheck-Lauf

In Dresden sind am Pfingstsonntag wieder Läufer unterwegs. Dadurch kommt es im Zentrum zu Verkehrsbehinderungen. 

Wie in den vergangenen Jahren wird am Altmarkt gestartet. © Archivbild: Sportscheck

Dresden rennt wieder. Wahrscheinlich mehr als 3.000 Läufer starten am Sonntag zum Sportscheck-Stadtlauf. Zwischen 400 Meter und 21,1 Kilometer gilt es zu bezwingen. Damit die Athleten sicher durch die Stadt kommen, werden Straßen und Wege gesperrt.

Mit Behinderungen muss zum Beispiel auf der Wilsdruffer Straße gerechnet werden, wo um 8.30 Uhr die Kinder zum Bambini-Run starten. Die längeren Strecken führen über den Postplatz, die Ostra-Allee, die Straße Am Zwingerteich hinunter zum Terrassenufer, wo sich die Wege trennen. 

Ein Teil läuft über den Elberadweg zur Waldschlößchenbrücke, überquert diese und nimmt über den rechtselbischen Radweg wieder Kurs auf die Altstadt. Der andere Teil der Läufer rennt über die Albertbrücke und macht sich dann wieder auf den Rückweg. Über die Carolabrücke geht es auf die Altstädter Elbseite.

Während des Laufs werden Bahnen der Linie 1, 2 und 4 über die Prager Straße umgeleitet, voraussichtlich zwischen 8 Uhr und 14 Uhr. (SZ/sr)