merken

Dresden

Streit an Haltestelle eskaliert

Am Dienstagnachmittag kommt es zu einem Handgemenge zwischen einem Straßenbahnfahrer und einem jungen Mann. Das rief die Polizei auf den Plan.

Bei dem Handgemenge zwischen einem Straßenbahnfahrer und einem 18-Jährigen wurden beide verletzt.
Bei dem Handgemenge zwischen einem Straßenbahnfahrer und einem 18-Jährigen wurden beide verletzt. © Roland Halkasch

Zum zweiten Mal binnen drei Tagen musste die Polizei am Dienstagnachmittag zur Straßenbahnhaltestelle Schweriner Straße ausrücken. Dort sind ein Straßenbahnfahrer und ein Fahrgast in Streit geraten. Meldungen, nach denen sich der 18-jährige Fahrgast in eine Tür gestellt und so verhindert hat, dass die Bahn weiterfahren konnte, bestätigte die Polizei am Mittwoch nicht. 

Der 53-jährige Mitarbeiter der Dresdner Verkehrsbetriebe und der Fahrgast beschimpften sich zunächst. Dann wurden beide handgreiflich, teilte die Polizei mit. Bei der Auseinandersetzung wurden der Fahrer und der Fahrgast leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Bereits in der Nacht zum Sonntag musste die Polizei zu der Haltestelle ausrücken, weil dort mehrere Männer in eine Schlägere verwickelt waren. Zwei Afghanen wurden leicht verletzt. (SZ/csp)