merken

Streit zwischen Fahrern eskaliert

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen zu der Tat.

Diera-Zehren. An einer Baustellenampel in Zehren kam es am Mittwoch gegen 16.40 Uhr zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern. Bisherigen Ermittlungen zufolge, war ein 56-Jähriger mit seinem Auto auf der Bundesstraße 6 zwischen Riesa und Meißen unterwegs. Ihm folgte in einem augenscheinlich sehr geringen Abstand ein Hyundai. Nach einigem Hin und Her überholte der Hyundaifahrer und zeigte dabei eine obszöne Geste.

An einer Baustellenampel in Zehren stieg der 56-Jährige aus seinem Wagen und stellte den anderen Fahrer zur Rede. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung griff der Hyundaifahrer nach einem unbekannten Gegenstand und sprühte seinem Kontrahenten eine rote Flüssigkeit ins Gesicht. Anschließend fuhr der Mann davon. Der 56-Jährige wurde verletzt und musste ambulant versorgt werden.

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Wer die Straftat beobachtet hat und insbesondere Angaben zu dem Fahrer des Hyundai machen kann, wird gebeten, sich an die Polizeidirektion Dresden unter Telefon 0351 483 22 33 oder an das Polizeirevier Meißen zu wenden. (SZ)